Wirtschaft regional
    Service-Portal mit tagesaktuellen Kundmachungen für Liechtenstein.
        18. April 2019 Nutzung von Grundwasser auf der Parzelle 1718, Vaduz, zum Heizen und Kühlen des Büro- und Gewerbehauses – öffentliche Auflage MEHR →

        Nutzung von Grundwasser auf der Parzelle 1718, Vaduz, zum Heizen und Kühlen des Büro- und Gewerbehauses – öffentliche Auflage

        18. April 2019

        Gestützt auf Art. 9 des Wasserrechtsgesetzes vom 10. November 1976, LGBl. 1976 Nr. 69, wird das Projekt zur Nutzung von Grundwasser zum Heizen und Kühlen des Büro- und Gewerbebaues auf Parzelle Nr. 1718, Vaduz, öffentlich zur Einsicht aufgelegt.

        Gesuchsteller:           
        Remag AG, Landstrasse 37, 9490 Vaduz, vertreten durch Anita Siegrist,

        Art der Nutzung: 
        Thermische Nutzung des Grundwassers zum Betrieb einer Wärmepumpe zu Heiz- und Kühlzwecken
        - Maximale Erwärmung des Wassers:   4 °C
        - Maximaler Wärmeeintrag:                   43 kW / 18‘670 kWh/a
        - Maximale Abkühlung des Wassers:     4 °C
        - Maximaler Wärmeentzug:                    48 kW / 59‘360 kWh/a

        Wassermenge:          
        maximal 175 Liter pro Minute; maximal 16’773 m³ pro Jahr

        Konzessionsdauer:   
        25 Jahre

        Die Unterlagen sind während 30 Tagen, vom 18. April bis 17. Mai 2019, bei der Gemeindeverwaltung Vaduz und bei der Regierungskanzlei zur Einsicht aufgelegt. Innerhalb dieser Auflagefrist kann wegen Verletzung öffentlicher oder privater Rechte bei der Regierung Einsprache erhoben werden. Die Einsprache ist schriftlich und mit einer Begründung versehen bis 18. Mai 2019 einzureichen.

        REGIERUNG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN

        18. April 2019 Neue Wertzeichen MEHR →

        Neue Wertzeichen

        18. April 2019

        Die Regierung gibt in Zusammenarbeit mit der Liechtensteinischen Post AG am 3. Juni 2019 nachstehende neue Wertzeichen heraus:

        Ausgabe 3. Juni 2019         

        1. Sondermarken: 50 Jahre erste Mondlandung

        CHF 1.80 Astronaut
        CHF 2.00 Lunar Lander

        2. Sonderblock: 500 Todestag von Leonardo da Vinci

        CHF 1.30 Flugmaschine
        CHF 2.20 Selbstporträt
        CHF 2.80 Anatomische Studien

        3. Sonderblock: Grosses Staatswappen

        CHF 6.30 Grosses Staatswappen

        4. Sondermarken: Gebirgspanorama

        CHF 1.00 Bergsommer links
        CHF 1.00 Bergsommer rechts
        CHF 1.00 Sonnenaufgang links
        CHF 1.00 Sonnenaufgang rechts

        PHILATELIE LIECHTENSTEIN

        12. April 2019 3R UV.2018.56 MEHR →

        3R UV.2018.56

        12. April 2019
        Edikt

        3R UV.2018.56-ON 22

         

        EDIKT

        Unterhaltsvorschusssache

         

        Antragsteller: 1.:           mj. Emirhan Acikgöz, geboren am 07.06.2002, Bartlegrosch 50, 9490 Vaduz

         

        Antragsteller:                 2.:           mj. Eymen Acikgöz, geboren am 04.05.2014, Bartlegrosch 50, 9490 Vaduz

         

        Kindsmutter:                  :              Öznur Acikgöz, geboren am 31.12.1980, Bartlegrosch 50, 9490 Vaduz

         

        Antragsgegnerin:        :              Land Liechtenstein vertreten durch Rechtsdienst, der Regierung, Peter-Kaiser-Platz 2, Postfach 684, 9490 Vaduz

         

        Unterhaltsschuldner:   :              Nihayet Acikgöz, geboren am 20.08.1975, dzt. unbekannten Aufenthaltes,  

         

        wegen: Unterhaltsbevorschussung

         

        In der Unterhaltsvorschusssache 3R UV.2018.56 wird für den Unterhaltsschuldner Nihayet Acikgöz, geboren am 20.08.1975, dzt. unbekannten Aufenthaltes, in der Person von Regina Frick Gerichtspraktikantin beim Fürstlichen Landgericht in Vaduz, eine Zustellkuratorin bestellt.

         

        Der Unterhaltsschuldner Nihayet Acikgöz wird bis zu seinem eigenen Auftreten oder der Namhaftmachung eines Bevollmächtigten auf seine Gefahr und Kosten durch die Kuratorin vertreten.

         

        An den Unterhaltsschuldner zuzustellen sind die Beschlüsse des Fürstlichen Landgerichts vom 30.10.2018 (ON 6 und ON 7) über die Entscheidung betreffend Verfahrenshilfe und über die Bewilligung von Unterhaltsvorschüssen für die beiden mj. Antragsteller.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 27.03.2019

         

        12. April 2019 Nutzung von Grundwasser auf der Parzelle 1159, Schaan, zum Heizen und Kühlen des Büro- und Gewerbehauses – öffentliche Auflage MEHR →

        Nutzung von Grundwasser auf der Parzelle 1159, Schaan, zum Heizen und Kühlen des Büro- und Gewerbehauses – öffentliche Auflage

        12. April 2019

        Gestützt auf Art. 9 des Wasserrechtsgesetzes vom 10. November 1976, LGBl. 1976 Nr. 69, wird das Projekt zur Nutzung von Grundwasser zum Heizen und Kühlen des Büro- und Gewerbebaues auf der Parzelle Nr. 1159, Schaan, öffentlich zur Einsicht aufgelegt.

        Gesuchsteller:           
        Axalo Gruppe Anstalt, Im Krüz 2, 9494 Schaan, vertreten durch Dr. Patrick Albert Kranz,

        Art der Nutzung:       
        Thermische Nutzung des Grundwassers zum Betrieb einer Wärmepumpe zu Heiz- und Kühlzwecken
        - Maximale Erwärmung des Wassers:                       4 °C
        - Maximaler Wärmeeintrag:                                       34 kW / 5‘440 kWh/a
        - Maximale Abkühlung des Wassers:                        4 °C
        - Maximaler Wärmeentzug:                                        37.5 kW / 69‘222 kWh/a

        Wassermenge:          
        maximal 125 Liter pro Minute; maximal 17’586 m³ pro Jahr

        Konzessionsdauer:   
        25 Jahre

        Die Unterlagen sind während 30 Tagen, vom 12. April bis 11. Mai 2019, bei der Gemeindeverwaltung Schaan und bei der Regierungskanzlei zur Einsicht aufgelegt. Innerhalb dieser Auflagefrist kann wegen Verletzung öffentlicher oder privater Rechte bei der Regierung Einsprache erhoben werden. Die Einsprache ist schriftlich und mit einer Begründung versehen bis 11. Mai 2019 einzureichen.

        REGIERUNG DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN

        04. April 2019 Übertragung des Versicherungsbestandes der Fidelis Underwriting Ltd auf die Fidelis Insurance Ireland dac MEHR →

        Übertragung des Versicherungsbestandes der Fidelis Underwriting Ltd auf die Fidelis Insurance Ireland dac

        04. April 2019

        Mit Schreiben vom 1. April 2019 hat die Bank of England, Prudential Regulation Authority, mitgeteilt, dass das Gericht die Bestandesübertragung von der Fidelis Underwriting Ltd auf die Fidelis Insurance Ireland dac am 27. März 2019 bewilligt hat. Die Bestandesübertragung wurde mit 29. März 2019 wirksam.

        03. April 2019 Übertragung des Versicherungsbestandes der Markel International Insurance Company Limited auf die Markel Insurance SE MEHR →

        Übertragung des Versicherungsbestandes der Markel International Insurance Company Limited auf die Markel Insurance SE

        03. April 2019

        Mit Schreiben vom 1. April 2019 hat die Bank of England, Prudential Regulation Authority, mitgeteilt, dass das Gericht die Bestandesübertragung von der Markel International Insurance Company Limited auf die Markel Insurance SE am 28. März 2019 bewilligt hat. Die Bestandesübertragung wurde mit 29. März 2019 wirksam.

         

        30. März 2019 07 HG.2019.38 MEHR →

        07 HG.2019.38

        30. März 2019
        Öffentliche Bekanntmachung einer Verhandlung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        07 HG.2019.38

        ON 6

         

         

        ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG

        einer Verhandlung gemäss § 138 Abs 4 SchlTPGR

         

         

        Es wird öffentlich bekanntgemacht, dass am

         

        Donnerstag, 24.04.2019, 11:30 Uhr, Verhandlungssaal 5

        vor dem Fürstlichen Landgericht in Vaduz

         

         

        in Sachen der Antragstellerin First EPA Holding AG, Zollstrasse 16, 9494 Schaan betreffend die Genehmigung des am 24.01.2019 gefassten Beschlusses der Gläubigerversammlung betreffend die 14%-Inhaberschuldverschreibung der EPA Holding GmbH, ISIN: LI0365115018 eine Verhandlung stattfindet.

         

        Folgender Beschluss wurde gefasst:

         

         

         

         

         

         

         

         

        Gläubiger können ihre Einwendungen in der Verhandlung schriftlich oder mündlich anbringen.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 20.03.2019

         

         

        28. März 2019 1R UV.2019.11 MEHR →

        1R UV.2019.11

        28. März 2019
        Edikt

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        1R UV.2019.11

          ON 5

        EDIKT

         

        Unterhaltsvorschusssache

         

        Antragstellerin:           :            mj. Alexandra Juchler, geboren am 04.02.2003, Meierhofstrasse 2, 9495 Triesen

        Antragsteller:              :            mj. Maxim Juchler, geboren am 04.02.2003, Meierhofstrasse 2, 9495 Triesen, beide vertreten durch die Kindsmutter Olga Juchler, wohnhaft ebendort

         

        Unterhaltsschuldner:   :            Marco Montanari, geboren am 13.05.1959,

        THA-Bangkok

         

        Antragsgegnerin:        :            Land Liechtenstein, Vertreter des öffentlichen Rechtes, Rechtsdienst, der Regierung, Peter-Kaiser-Platz 2, 9490 Vaduz

        wegen: Unterhaltsvorschüsse

         

        In der Unterhaltsvorschusssache 1R UV.2019.11 wird für den Unterhaltsschuldner Marco Montanari, geboren am 13.05.1959, THA- Bangkok, in der Person von Alexander Marxer, Gerichtspraktikant beim Fürstlichen Landgericht in Vaduz, ein Zustellkurator bestellt.

         

        Der Unterhaltsschuldner Marco Montanari wird bis zu seinem eigenen Auftreten oder der Namhaftmachung eines Bevollmächtigten auf seine Gefahr und Kosten durch den Kurator vertreten.

         

        An den Unterhaltsschuldner zuzustellen ist der Beschluss des Fürstlichen Landgerichts vom 01.03.2019 (ON 2) über die Gewährung von Unterhaltsvorschüssen für mj. Alexandra Juchler und mj. Maxim Juchler.

         

        27. März 2019 Übertragung des Versicherungsbestandes der Standard Life Assurance Ltd auf die Standard Life International DAC MEHR →

        Übertragung des Versicherungsbestandes der Standard Life Assurance Ltd auf die Standard Life International DAC

        27. März 2019

        Mit Schreiben vom 25. März 2019 hat die Bank of England, Prudential Regulation Authority, mitgeteilt, dass das Gericht die Bestandesübertragung von der Standard Life Assurance Ltd auf die Standard Life International DAC am 19. März 2019 bewilligt hat. Die Bestandesübertragung wird mit 29. März 2019 wirksam.

        14. Februar 2019 3R VA.2018.275 MEHR →

        3R VA.2018.275

        14. Februar 2019
        Edikt

        3R VA.2018.275-ON 15

        EDIKT

        Einberufung unbekannter Erben

         

        Es wird öffentlich bekannt gemacht, dass Anna Auer geborene Stibora, geboren am 28.06.1919 in Budapest/Ungarn, österreichische Staatsangehörige, zuletzt wohnhaft gewesen in 9495 Triesen, Landstrasse317, verstorben am 26.08.2018 in Triesen/FL, ohne Hinterlassung einer letztwilligen Verfügung, verstorben ist. Frau Anna Auer geborene Stibora war geschieden. Etwaige Nachkommen der Verstorbenen sind dem Fürstlichen Landgericht bisher keine bekannt. Der Vater der Verstorbenen hiess August Stibora und die Mutter war Rosa Stibora geborene Janda. Ein Onkel der Verstorbenen hiess offenbar Robert Janda, welcher eine Tochter gehabt haben soll. Wo diese Personen jedoch gelebt haben oder wo eine etwaige Tochter des Robert Janda noch wohnhaft sein könnte, ist nicht bekannt. Ein Cousin der Verstorbenen soll zudem Friedrich Janda, geboren am 26.05.1911, verstorben am 14.05.1993, gewesen sein. Weitere Informationen liegen dem Fürstlichen Landgericht bisher keine vor.

        Da bisher keine gesetzlichen Erben der Verstorbenen ausgeforscht werden konnten, dem Fürstlichen Landgericht somit weder Namen noch ein Aufenthaltsort etwaiger Erben bekannt sind, werden die unbekannten Erben nun gemäss Art 158 Abs 1 AussStrG, durch Edikt öffentlich aufgefordert, ihre Ansprüche binnen sechs Monaten geltend zu machen. Zugleich wird gemäss Art 158 Abs 2 AussStrG darauf hingewiesen, dass dann, sollte diese Frist versäumt werden, die Verlassenschaft ohne Rücksicht auf die Ansprüche der unbekannten Erben oder Noterben den bekannten Erben eingeantwortet oder für erblos erklärt werden kann.

         

        Personen, die sich für erbberechtigt erachten, können sich unmittelbar beim Fürstlichen Landgericht (Spaniagasse 1, FL-9490 Vaduz, Tel.: 00423 236 69 64, fabian.ospelt@gerichte.li) melden.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 11.02.2019

        06. Februar 2019 Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft der Apex Asset Management AG, Balzers, nach Art. 30 Vermögensverwaltungsgesetz (VVG) MEHR →

        Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft der Apex Asset Management AG, Balzers, nach Art. 30 Vermögensverwaltungsgesetz (VVG)

        06. Februar 2019

        Die Apex Asset Management AG, Landstrasse 20, 9496 Balzers, hat per 31. Januar 2019 schriftlich auf die am 15. Januar 2014 durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein erteilte Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft verzichtet.

        Aufgrund des schriftlichen Verzichts ist die Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft nach Art. 30 Abs. 1 Bst. b VVG per 31. Januar 2019 erloschen.

        Die Apex Asset Management AG, Balzers, ist damit nicht mehr berechtigt, Dienstleistungen nach Art. 3 VVG zu erbringen oder zu vermitteln.

        Vaduz, 6. Februar 2019

        04. Februar 2019 Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft der Topam AG, Schaan, nach Art. 30 Vermögensverwaltungsgesetz (VVG) MEHR →

        Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft der Topam AG, Schaan, nach Art. 30 Vermögensverwaltungsgesetz (VVG)

        04. Februar 2019

        Die Topam AG, Im Gapetsch 10, 9494 Schaan, hat per 31. Januar 2019 schriftlich auf die am 11. März 2008 durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein erteilte Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft verzichtet.

        Aufgrund des schriftlichen Verzichts ist die Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft nach Art. 30 Abs. 1 Bst. b VVG per 31. Januar 2019 erloschen.

        Die Topam AG, Schaan, ist damit nicht mehr berechtigt, Dienstleistungen nach Art. 3 VVG zu erbringen oder zu vermitteln.

        Vaduz, 1. Februar 2019

        26. Januar 2019 03 NS.2019.1-3 MEHR →

        03 NS.2019.1-3

        26. Januar 2019
        Edikt

        03 NS.2019.1-3

         

        EDIKT

        Die Eigentümerin oder der Eigentümer der nachfolgend näher beschriebenen Schuhe, welche der Eigentümerin oder dem Eigentümer von der verdächtigen Person im November 2017 im Hallenbad Eschen weggenommen wurden, wird aufgefordert, sich bis längstens bis zum 31.01.2020 bei der Liechtensteinischen Landespolizei zu FL 2017-11-0224 zu melden und ihr/sein Eigentumsrecht nachzuweisen.

         

        Sachbezeichnung Hohe Schuhe, Damenschuhe

        Anzahl 1 Paar

        Marke Fly

        Modell/Typ London

        Farbe braun

        Materialien Leder

         

        Wenn bis zum 31.01.2020 niemand sein Recht auf die oben beschriebenen Schuhe dartut, können diese durch öffentliche Versteigerung veräussert oder vernichtet werden.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 24.01.2019

         

        19. Januar 2019 Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft der Oxford Asset Management GmbH, Vaduz, nach Art. 30 Vermögensverwaltungsgesetz (VVG) MEHR →

        Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft der Oxford Asset Management GmbH, Vaduz, nach Art. 30 Vermögensverwaltungsgesetz (VVG)

        19. Januar 2019

        Die Oxford Asset Management GmbH, Äulestrasse 30, 9490 Vaduz, hat per 10. Januar 2019 schriftlich auf die am 30. November 2011 durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein erteilte Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft verzichtet.

        Aufgrund des schriftlichen Verzichts ist die Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft nach Art. 30 Abs. 1 Bst. b VVG per 10. Januar 2019 erloschen.

        Die Oxford Asset Management GmbH, Vaduz, ist damit nicht mehr berechtigt, Dienstleistungen nach Art. 3 VVG zu erbringen oder zu vermitteln.

        Vaduz, 17. Januar 2019

        17. Januar 2019 Verzugszinsen im Zahlungsverkehr MEHR →

        Verzugszinsen im Zahlungsverkehr

        17. Januar 2019

        Gesetzliche Verzugszinsen im Geschäftsverkehr

        In Folge der Umsetzung der EWR-Richtlinie 2011/7/EU zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr wurde von der Regierung am 15. April 2014 die Verordnung über die gesetzlichen Verzugszinsen im Geschäftsverkehr (Geschäftsverkehrs-Verzugszinsenverordnung; GVZV), LGBl. 2014 Nr. 105, erlassen.

        Die genannte EWR-Richtlinie und die im Rahmen ihrer Umsetzung ergangenen Erlasse gelten nur für Geldforderungen im Geschäftsverkehr über die Lieferung von Gütern oder die Erbringung von Dienstleistungen zwischen Unternehmen sowie zwischen Unternehmen und öffentlichen Stellen.

        Das Ziel der genannten Richtlinie ist die Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr sowie ein durchgreifender Wandel hin zu einer „Kultur der unverzüglichen Zahlung“.

        Das Amt für Volkswirtschaft ist beauftragt, zum ersten Kalendertag eines jeden Halbjahres den für dieses Halbjahr anwendbaren gesetzlichen Zinssatz bei Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr im Amtsblatt und auf der Homepage des Amtes zu veröffentlichen.

        Der für das aktuelle Halbjahr anwendbare gesetzliche Zinssatz bei Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr beträgt bis 30. Juni 2019:8,5 Prozentpunkte (%).

         

        08. Januar 2019 Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft der Ossen AG, Vaduz, nach Art. 30 Vermögensverwaltungsgesetz (VVG) MEHR →

        Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft der Ossen AG, Vaduz, nach Art. 30 Vermögensverwaltungsgesetz (VVG)

        08. Januar 2019

        Die Ossen AG, Josef Rheinberger Strasse 6, 9490 Vaduz, hat per 31. Dezember 2018 schriftlich auf die am 11. Juni 2008 durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein erteilte Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft verzichtet.

        Aufgrund des schriftlichen Verzichts ist die Bewilligung als Vermögensverwaltungsgesellschaft nach Art. 30 Abs. 1 Bst. b VVG per 31. Dezember 2018 erloschen.

        Die Ossen AG, Vaduz, ist damit nicht mehr berechtigt, Dienstleistungen nach Art. 3 VVG zu erbringen oder zu vermitteln.

        Vaduz, 8. Januar 2019

        12. Dezember 2018 07 HG.2'18.111 Kathy Hendrickx MEHR →

        07 HG.2'18.111 Kathy Hendrickx

        12. Dezember 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        07 HG.2018.111

        ON 9

        EDIKT

         

        Rechtssache

        Antragstellerin:                    :       Industrie- und Finanzkontor Etablissement, Herrengasse 21, 9490 Vaduz

        vertreten durch Batliner Wanger Batliner Rechtsanwälte AG, AmSchrägenWeg2, 9490Vaduz

         

        wegen:

        Durchführung eines gerichtlichen Aufgebotverfahrens
         

        Frau Kathy HENDRICKX, geb. am 09.05.1957, letzte bekannte Adresse 6, rue de la Marne, F-94500 Champigny, wird in ihrer Eigenschaft als Begünstigte eines liechtensteinischen Rechtsträgers aufgefordert, sich binnen einem Jahr beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, oder bei der Repräsentanz, Industrie- und Finanzkontor Ets., Herrengasse 21, 9490 Vaduz, oder beim bestellten Prozesskurator Rechtsanwalt MLaw Lukas Oehri, Felbaweg 10, 9494 Schaan, zu melden, widrigenfalls beim erwähnten Rechtsträger die Begünstigungsregelung ohne Berücksichtigung von Frau Kathy HENDRICKX abgeändert werden wird.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 03.12.2018

         

        03. Dezember 2018 Test MEHR →

        Test

        03. Dezember 2018

        Das ist ein Eintrag

        08. Oktober 2018 Arbeitgeberbeitrag ab 1. Januar 2019 MEHR →

        Arbeitgeberbeitrag ab 1. Januar 2019

        08. Oktober 2018

        Gemäss Art. 22 Abs. 8 KVG (LGBl. 1971 Nr. 50) bestimmt das Amt für Gesundheit gestützt auf den Landesdurchschnitt der Prämien in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung einen für alle Versicherten und alle Arbeitgeber einheitlichen Beitrag des Arbeitgebers. Dieser gilt auch im Falle einer frei wählbaren höheren Kostenbeteiligung. Bei Teilzeitbeschäftigten reduziert sich der Arbeitgeberbeitrag entsprechend dem Beschäftigungsgrad. Bei Jugendlichen entspricht der Arbeitgeberbeitrag der Hälfte des Beitrages für Erwachsene.

        Das Amt für Gesundheit hat am 27. September 2018 gestützt auf die per 1. Januar 2019 geltenden Beiträge der Versicherten den Landesdurchschnitt der Prämien in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung bestimmt. Massgebend sind die Prämien der Versicherung mit obligatorischer und freiwilliger Kostenbeteiligung (Art. 79 Abs. 1 KVV, LGBl. 2000 Nr. 74 i.d.F. LGBl. 2016 Nr. 210).

        Der Landesdurchschnitt der Prämien in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung beträgt CHF 308.--. Der Arbeitgeberbeitrag entspricht der Hälfte des Landesdurchschnitts der Prämien, also CHF 154.-- für Erwachsene pro Monat. Bei Jugendlichen beläuft sich der Arbeitgeberbeitrag auf CHF 77.-- monatlich. Diese Regelung gilt ab 1. Januar 2019.

        21. August 2018 Bekanntmachung betreffend das Erlöschen der Bewilligung als Wertpapierfirma der Timber Hill (Liechtenstein) AG nach Art. 27 Bankengesetz (BankG) MEHR →

        Bekanntmachung betreffend das Erlöschen der Bewilligung als Wertpapierfirma der Timber Hill (Liechtenstein) AG nach Art. 27 Bankengesetz (BankG)

        21. August 2018

         

        Amtliche Kundmachung

         

        Bekanntmachung betreffend das Erlöschen der Bewilligung als Wertpapierfirma der Timber Hill (Liechtenstein) AG nach Art.27 Bankengesetz (BankG)

         

        Die Bewilligung der Timber Hill (Liechtenstein) AG wurde per 16. August 2018 im Handelsregister des Fürstentums Liechtenstein infolge schriftlichen Verzichts gelöscht.

         

        Aufgrund der Änderung der Firma und des Zwecks im Handelsregister ist die Bewilligung als Wertpapierfirma nach Art. 27 Abs. 1 Bst. e BankG per 16. August 2018 erloschen.

         

        Damit ist Timber Hill (Liechtenstein) AG nicht mehr berechtigt, Dienstleistungen nach Art. 3 BankG zu erbringen.

         

         

        Vaduz, 21. August 2018

        FMA - Finanzmarktaufsicht Liechtenstein

        ______________________________________________________________________

        27. April 2018 Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Bank der Bank Vontobel (Liechtenstein) AG, Vaduz, nach Art. 27 Bankengesetz (BankG) MEHR →

        Bekanntmachung betreffend Erlöschen der Bewilligung als Bank der Bank Vontobel (Liechtenstein) AG, Vaduz, nach Art. 27 Bankengesetz (BankG)

        27. April 2018

        Die Bank Vontobel (Liechtenstein) AG, Vaduz, wurde per 29. März 2018 im Handelsregister des Fürstentums Liechtenstein infolge Übertragung des Vermögens mit sämtlichen Rechten und Pflichten im Wege der Universalsukzession per 1. Januar 2018 gelöscht.

        Aufgrund der Löschung der Firma im Handelsregister ist die Bewilligung als Bank nach Art. 27 Abs. 1 Bst. e BankG per 29. März 2018 erloschen.

        Damit ist die Bank Vontobel (Liechtenstein) AG, Vaduz, nicht mehr berechtigt, Dienstleistungen nach Art. 3 BankG zu erbringen.

        Vaduz, 27. April 2018

        20. April 2018 Erlöschen einer Bewilligung nach dem Gesetz über Investmentunternehmen für andere Werte oder Immobilien (IUG 2005) MEHR →

        Erlöschen einer Bewilligung nach dem Gesetz über Investmentunternehmen für andere Werte oder Immobilien (IUG 2005)

        20. April 2018

        Die LGT Capital Partners (FL) AG, Herrengasse 12, 9490 Vaduz, hat per 31. März 2018 schriftlich auf die am 5. Mai 2006 durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein erteilte Bewilligung nach IUG 2005 als Verwaltungsgesellschaft verzichtet.

        Aufgrund des schriftlichen Verzichts ist die Bewilligung nach IUG 2005 als Verwaltungsgesellschaft nach Art. 72 Abs. 3 IUG 2005 per 31. März 2018 erloschen.

        Die LGT Capital Partners (FL) AG, Vaduz, ist damit nicht mehr berechtigt, Tätigkeiten nach Art.24 Abs. 2 IUG i.V.m. Art. 31 der Verordnung über Investmentunternehmen für andere Werte oder Immobilien (IUV 2005) auszuüben oder zu vermitteln.

        Die durch die FMA erteilte Bewilligung nach UCITSG (16. Dezember 2011) und AIFMG (24.November2015) besteht nach wie vor und bleibt vom Verzicht auf die IUG-2005-Bewilligung unberührt.

        Vaduz, 19. April 2018

        FMA - Finanzmarktaufsicht Liechtenstein

        ______________________________________________________________________

        20. April 2018 Erlöschen einer Bewilligung nach dem Gesetz über Investmentunternehmen für andere Werte oder Immobilien (IUG 2005) MEHR →

        Erlöschen einer Bewilligung nach dem Gesetz über Investmentunternehmen für andere Werte oder Immobilien (IUG 2005)

        20. April 2018

        Die LLB Fund Services AG, Aeulestrasse 80, 9490 Vaduz, hat per 29. März 2018 schriftlich auf die am 30. Januar 2001 durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein erteilte Bewilligung nach IUG 2005 als Verwaltungsgesellschaft verzichtet.

        Aufgrund des schriftlichen Verzichts ist die Bewilligung nach IUG 2005 als Verwaltungsgesellschaft nach Art. 72 Abs. 3 IUG 2005 per 29. März 2018 erloschen.

        Die LLB Fund Services AG, Vaduz, ist damit nicht mehr berechtigt, Tätigkeiten nach Art.24 Abs. 2 IUG i.V.m. Art. 31 der Verordnung über Investmentunternehmen für andere Werte oder Immobilien (IUV 2005) auszuüben oder zu vermitteln.

        Die durch die FMA erteilte Bewilligung nach UCITSG (22. Februar 2012) und AIFMG (17.Juni2015) besteht nach wie vor und bleibt vom Verzicht auf die IUG-2005-Bewilligung unberührt.

        Vaduz, 19. April 2018

        FMA - Finanzmarktaufsicht Liechtenstei

        ______________________________________________________________________

         

        19. Oktober 2017 Bedarfsplanung für die ärztliche Versorgung in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung MEHR →

        Bedarfsplanung für die ärztliche Versorgung in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung

        19. Oktober 2017

        Gemäss Art. 16b Abs. 1 KVG (LGBl. 1971 Nr. 50) erstellen die Liechtensteinische Ärztekammer und der Liechtensteinische Krankenkassenverband gemeinsam eine Bedarfsplanung für die angemessene ärztliche Versorgung in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung. Die Bedarfsplanung bedarf der Genehmigung der Regierung und hat allgemeinverbindliche Wirkung (Art. 16b Abs. 3 KVG).

        Die Regierung hat am 17. Oktober 2017 die Bedarfsplanung in der Fassung vom 7. September 2017 genehmigt.

        Inhalte der Bedarfsplanung:

        Die Mindestarbeitszeit für eine Teilzeit-Bedarfsstelle (0.5 Stellen) beträgt 16 Stunden pro Woche.

        Die übrigen Inhalte sind den Dokumenten in der Anlage zu entnehmen.

        03. März 2016 Wirtschaftsprüfer-Prüfung MEHR →

        Wirtschaftsprüfer-Prüfung

        03. März 2016

        Die Prüfungskommission für Wirtschaftsprüfer hat die Daten der Wirtschaftsprüfer-Prüfung (Zulassungs- und Eignungsprüfung) für Herbst 2016 wie folgt festgelegt:

        Schriftliche Prüfung:    11. Oktober 2016
        Mündliche Prüfung:     22. bis 24. November 2016

        Anmeldungen für die Wirtschaftsprüfer-Prüfung können vom 2. Mai 2016 bis 15. Juli 2016 bei der Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein, Bereich Andere Finanzintermediäre, Landstrasse 109, Postfach 279, 9494 Vaduz, eingereicht werden.

        Einen Überblick über die mit der Anmeldung einzureichenden Unterlagen geben die entsprechenden Wegleitungen auf der Website der FMA.