Wirtschaft regional
    Service-Portal mit tagesaktuellen Kundmachungen für Liechtenstein.

        Publikation Löschungen

        31. August 2018

        Bekanntmachung

         

         

        Es wird darauf hingewiesen, dass gegen die nachfolgend genannten Beschlüsse jedermann, der sich dadurch in seinen Rechten beeinträchtigt erachtet, binnen 14 Tagen nach der Veröffentlichung im Amtsblatt, das ist der 31.08.2018, das Rechtsmittel des Rekurses an das Fürstliche Obergericht, 9490 Vaduz, erheben kann.

         

        Innert dieser Rechtsmittelfrist besteht die Möglichkeit für jedermann, dessen Rechte durch die Beschlüsse beeinträchtigt sind, durch einen schriftlichen Antrag auf Akteneinsicht in die Akten beim Fürstlichen Landge­richt, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, Einsicht gewährt zu erhalten.

         

         

        A)

         

        Bei den nachstehend angeführten Verbandspersonen wurden Anträge auf Eröffnung des Konkursverfahrens mangels eines voraussichtlich hinreichenden Vermögens der Schuldner zur Deckung der Kosten eines Konkursverfahrens abgewiesen und gleichzeitig die Löschung der Verbandsperson im Handelsregister angeordnet:

         

        1

        Novatech Engineering Aktiengesellschaft in Liquidation

        Balzers

        KO.2017.561

        2

        URL HOLDING Anstalt in Liquidation

        Triesen

        KO.2018.63

        3

        COMMERCE UND INVESTMENT ANSTALT

        Vaduz

        KO.2018.137

        4

        Atrato AG in Liquidation

        Schaan

        KO.2018.150

        5

        Mühleholz Grill Anstalt

        Vaduz

        KO.2018.157

        6

        C.C.P. ESTABLISHMENT

        Vaduz

        KO.2018.169

        7

        ORGAPLAN-AKTIENGESELLSCHAFT

        Vaduz

        KO.2018.189

        8

        Valinor Asset Management AG in Liquidation

        Balzers

        KO.2018.190

        9

        Merkurinvest AG

        Vaduz

        KO.2018.191

        10

        International Industrial Manpower Services Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.192

        11

        IRONSTEEL ESTABLISHMENT in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.197

        12

        SUN UNITED S.A. in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.198

        13

        FUTURTRADE INVESTMENT AKTIENGESELLSCHAFT

        Vaduz

        KO.2018.199

        14

        ORWAMAR ETABLISSEMENT

        Vaduz

        KO.2018.202

        15

        Anstalt Ticinfin

        Vaduz

        KO.2018.203

        16

        MEMORANDA ANSTALT

        Vaduz

        KO.2018.206

        17

        FETUR PERSONENVERWALTUNGSANSTALT in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.207

        18

        Assedo Holding AG

        Vaduz

        KO.2018.209

        19

        ESINTRA Establishment for international trading i.L.

        Vaduz

        KO.2018.215

        20

        E.V.E.-Establishment in Liquidation

        Triesen

        KO.2018.216

        21

        ATLAS Travel Agency AG in Liquidation

        Schaan

        KO.2018.217

        22

        FIXA-ANSTALT

        Vaduz

        KO.2018.221

        23

        Milfield Establishment in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.222

        24

        VERWALTA ANSTALT in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.225

        25

        Finingli Société Anonyme in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.230

        26

        GENERAL STAHL-HANDELSANSTALT in Liquidation

        Triesen

        KO.2018.231

        27

        INTREXA INTERNATIONAL TRADE EXCHANGE ASSOCIATION AG i.L.

        Schaan

        KO.2018.232

        28

        MBG Trading Establishment in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.235

        29

        ATA ASSETS TRADING AG

        Mauren FL

        KO.2018.240

        30

        Alfa Trade Establishment

        Schaan

        KO.2018.241

        31

        Wekox AG

        Vaduz

        KO.2018.242

        32

        GLOBAL WINGS ESTABLISHMENT in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.243

        33

        Homeify AG

        Balzers

        KO.2018.245

        34

        FINCINEX AG in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.246

        35

        International Wood Trading Ltd.

        Triesenberg

        KO.2018.247

        36

        EFFC European Finest Finance Concepts AG in Liquidation

        Mauren FL

        KO.2018.248

        37

        Repona Establishment

        Schaan

        KO.2018.249

        38

        CHEMICORPS HOLDING AKTIENGESELLSCHAFT in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.250

        39

        TECMARK MEDIA GROUP LIMITED

        Schaan

        KO.2018.252

        40

        SOCIÉTÉ IMMOBILIERE ELINOR Société Anonyme

        Schaan

        KO.2018.257

        41

        Noigem Establishment in Liquidation

        Schaan

        KO.2018.259

        42

        MAKAR AKTIENGESELLSCHAFT in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.260

        43

        AMG International Establishment in Liquidation

        Triesen

        KO.2018.270

        44

        ZERLINA Anstalt

        Vaduz

        KO.2018.271

        45

        Phyton Business Company Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.273

        46

        Pyramide Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.274

        47

        Liguria Trading Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.275

        48

        Kiko Business Holding Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.276

        49

        Dany Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.277

        50

        Myrtle Rock Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.278

        51

        Tenzing Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.279

        52

        Hilari Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.280

        53

        Piemont Ltd.

        Vaduz

        KO.2018.281

        54

        Magdala Società Anonima

        Vaduz

        KO.2018.292

        55

        NOSTRANA ANSTALT

        Vaduz

        KO.2018.294

         

         

        B)

         

        Hinsichtlich nachfolgend angeführter Stiftungen wurden Anträge auf Eröffnung des Konkursverfahrens mangels eines voraussichtlich hinreichenden Vermögens der Schuldner zur Deckung der Kosten eines Konkursverfahrens abgewiesen, gleichzeitig wurde ausgesprochen, dass die Rechtspersönlich­keit der Stiftung erloschen ist. Gegebenenfalls ist die entsprechende Eintragung im Handelsregister zu löschen:

         

        1

        ALL BETEILIGUNGS STIFTUNG

        Triesen

        KO.2018.174

        2

        TUBERCULUM Foundation

        Vaduz

        KO.2018.178

        3

        PROVIDENCIALES Foundation

        Vaduz

        KO.2018.187

        4

        K.K.T. STIFTUNG in Liquidation

        Vaduz

        KO.2018.204

        5

        SOCOYAN Foundation

        Vaduz

        KO.2018.211

        6

        CHRISTIAN OUTREACH FOUNDATION

        Vaduz

        KO.2018.212

        7

        KAMP FOUNDATION

        Eschen

        KO.2018.219

        8

        DARIK STIFTUNG

        Vaduz

        KO.2018.229

        9

        POCATELLO FOUNDATION

        Mauren FL

        KO.2018.233

        10

        SUNSILK FOUNDATION

        Vaduz

        KO.2018.251

        11

        Anncapital Foundation

        Vaduz

        KO.2018.254

        12

        Elegant Ideas Foundation

        Vaduz

        KO.2018.272

        13

        LUCIA STIFTUNG

        Vaduz

        KO.2018.286

        14

        Aktanda Stiftung

        Vaduz

        KO.2018.290

        15

        WILLOWS YARD FOUNDATION

        Vaduz

        KO.2018.295

        16

        FONTERA FOUNDATION in Liquidation

        Triesenberg

        KO.2018.309

         

         

         

         

        C)

         

        Bei den nachfolgend angeführten Treuunternehmen wurden Anträge auf Eröffnung des Konkursverfahrens mangels eines voraussichtlich hinreichenden Vermögens der Schuldner zur Deckung der Kosten eines Konkursverfahrens abgewiesen, gleichzeitig wurde ausgesprochen, dass das Treuunternehmen aufgehoben und dessen Rechtspersönlichkeit erloschen ist. Gegebenenfalls ist die entsprechende Eintragung im Handelsregister zu löschen:

         

        1

        LANE TRUST

        Vaduz

        KO.2018.239

        2

        GENPRO Trust reg.

        Schaan

        KO.2018.253

        3

        KMF Holding Trust reg.in Liquidation

        Schaan

        KO.2018.268

         

         

        D)

         

        Ebenso wurde bei den nachstehend angeführten Treuhandverhältnissen der Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens über das Treuhandvermögen mangels eines voraussichtlich hinreichenden Vermögens zur Deckung der Kosten eines Konkursverfahrens abgewiesen und gleichzeitig die Löschung des Treuhandverhältnisses im Handelsregister angeordnet:

         

        1

        JELLINEK RESERVE TRUST

        Vaduz

        KO.2012.916

        2

        LUPOLI Trust

        Vaduz

        KO.2013.210

        3

        LEO SETTLEMENT

        Vaduz

        KO.2018.220

         

         

        E)

         

        Bei den nachstehend angeführten natürlichen Personen wurden Anträge auf Eröffnung des Konkursverfahrens mangels eines voraussichtlich hinreichenden Vermögens der Schuldner zur Deckung der Kosten eines Konkursverfahrens abgewiesen:

         

        1

        lic. iur. Harry Gstöhl

        Vaduz

        KO.2017.623

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, am 28.08.2018

        05 KO.2016.672 Gable Insurance Abänderung Konkursedikt

        31. August 2017

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2016.672

        ON 99

         

        Beschluss

         

        Das Fürstliche Landgericht in Vaduz als Konkursgericht hat in der Konkurs-sache

         

        Konkursitin:                    :              Gable Insurance AG in Konkurs, Alvierweg 2, 9490 Vaduz

        vertreten durch die Masseverwalterin: Batliner Wanger Batliner Rechtsanwälte AG, AmSchrägenWeg2, 9490Vaduz

         

         

        beschlossen:

         

        In Abänderung des Konkurseröffnungsediktes vom 17.11.2016 (ON 13) werden die dort beschlossenen Punkte 3 und 4 abgeändert, sodass diese neu zu lauten haben wie folgt:

         

        (….)

         

        3.)

        Alle Gläubiger der Gable Insurance AG werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 01. September 2018 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

         

        4.)

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 12. Dezember 2018, 9.00 Uhr, Verhandlungssaal 6,

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

         

         

        Begründung:

         

        Am 17.11.2016 hat das Fürstliche Landgericht das Konkurseröffnungsedikt (ON 13) im gegenständlichen Konkursverfahren erlassen und darin unter den Punkte 3 und 4 einerseits die Frist bis zur Anmeldung der Forderung für Gläubiger mit 01.09.2017 festgesetzt und unter Punkt 4 die allgemeine Prüfungstagsatzung auf den 06.12.2017 anberaumt.

         

        Mit Antrag vom 23.08.2017 (ON 98) begehrte die Masseverwalterin die Erstreckung dieser beiden Fristen jeweils um ein Jahr und begründete dies zusammengefasst damit, dass angesichts der grossen Anzahl an Versicherungsnehmern und damit Gläubigern der Konkursitin (vermutlich rund 130‘000) und der eher geringen Anzahl an Forderungsanmeldungen bisher (ca. 1‘900) erscheine der allgemeine Prüfungstagsatzungstermin als zu früh angesetzt. Ebenso hätten sich bis dato nur wenige Gläubiger gemeldet, weshalb auch die Frist zur Anmeldung der Forderungen zu kurz bemessen sei. Darüber hinaus sei die Masseverwalterin derzeit nicht in der Lage, eine genügend grosse und damit repräsentative Anzahl an Forderungen zu prüfen, die die Durchführung einer allgemeinen Prüfungstagsatzung rechtfertigen würden.

         

        An diesen Ausführungen hatte das Konkursgericht keine Zweifel.

        Das Konkursgericht hat dazu erwogen:

         

        Aufgrund der Komplexität des gegenständlichen Konkursverfahrens und der grossen Anzahl an Konkursgläubigern war sowohl die Anmeldefrist als auch der Zeitpunkt für die allgemeine Prüfungstagsatzung um ein weiteres Jahr zu erstrecken, um einerseits der Masseverwalterin ausreichend Zeit zu geben, die angemeldeten Forderungen zu prüfen sowie weitere Forderungs-anmeldungen entgegenzunehmen. Dies auch im Hinblick darauf, dass damit die Kosten und die Mühen einer oder mehrerer besonderer Prüfungstagsatzungen nach Möglichkeit verhindert werden sollten.

         

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 25.08.2017

         

         

         

         

        Rechtsmittelbelehrung

         

        Gegen diesen Beschluss ist binnen der unerstreckbaren Frist von 14 Tagen ab Zustellung das Rechtsmittel des Rekurses an das Fürstliche Obergericht in Vaduz zulässig. Der Rekurs kann beim Landgericht mündlich zu Protokoll erklärt werden oder ist schriftlich in zwei Exemplaren zu überreichen. Der Rekurs muss eine ausdrückliche oder durch deutlichen Hinweis erkennbare Erklärung, ob gegen den ganzen Inhalt oder gegen welchen Teil des angefochtenen Beschlusses Rekurs erhoben wird, die Bezeichnung der Rekursgründe der Unangemessenheit oder Ungesetzlichkeit und die Rekursausführung und einen Rekursantrag auf Aufhebung oder Abänderung, gegebenenfalls welche Abänderung des angefochtenen Beschlusses enthalten.

        05 KO.2013.821 Pearl Metal Trading AG Wechsel Masseverwalter

        28. Mai 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2013.821

        ON 35

         

        Beschluss

         

        Das Fürstliche Landgericht in Vaduz hat durch den Fürstlichen Landrichter Mag. Wolfgang Schwarz in der Konkurssache über das Vermögen der PEARL METAL TRADING AG i.L. in Konkurs, 9490 Vaduz, vertreten durch den gerichtlich bestimmten Masseverwalter lic. iur. Daniel Tschikof, Rechtsanwalt, 9492 Eschen, Essanestrasse 91,

         

        beschlossen:

         

        Der bislang in der Konkurssache über das Vermögen der PEARL METAL TRADING AG i.L., 05 KO.2013.821, bestellte Masseverwalter lic. iur. Daniel Tschikof, Rechtsanwalt, 9492 Eschen, Essanestrasse 91, wird mit Rechtskraft dieses Beschlusses seines Amtes enthoben.

         

        Zum neuen Masseverwalter über das Vermögen der PEARL METAL TRADING AG i.L., 05 KO.2013.821, wird mit Rechtskraft dieses Beschlusses Dr. Roland Müller, Rechtsanwalt, Landstrasse 37, 9490 Vaduz, bestellt.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 11.04.2018

        05 KO.2013.822 International Metal Trading Ltd. Wechsel Masseverwalter

        28. Mai 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2013.822

        ON 33

         

        Beschluss

         

        Das Fürstliche Landgericht in Vaduz hat durch den Fürstlichen Landrichter Mag. Wolfgang Schwarz in der Konkurssache über das Vermögen der International Metal Trading Ltd. i.L. in Konkurs, 9490 Vaduz, vertreten durch den gerichtlich bestimmten Masseverwalter lic. iur. Daniel Tschikof, Rechtsanwalt, 9492 Eschen, Essanestrasse 91,

         

        beschlossen:

         

        Der bislang in der Konkurssache über das Vermögen der International Metal Trading Ltd. i.L., 05 KO.2013.822, bestellte Masseverwalter lic. iur. Daniel Tschikof, Rechtsanwalt, 9492 Eschen, Essanestrasse 91, wird mit Rechtskraft dieses Beschlusses seines Amtes enthoben.

         

        Zum neuen Masseverwalter über das Vermögen der International Metal Trading Ltd. i.L., 05 KO.2013.822, wird mit Rechtskraft dieses Beschlusses Dr. Roland Müller, Rechtsanwalt, Landstrasse 37, 9490 Vaduz, bestellt.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 11.04.2018

        05 KO.2016.836

        27. Juli 2017
        Konkurseröffnungsedikt Konsolidationsanstalt

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2016.836

        ON 10

         

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag der Zwangsverwalterin wurde über das Vermögen der

         

        Konsolidationsanstalt, 9490 Vaduz

        FL-0001.036.674-1

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 25.07.2017 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 28.07.2017, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zum Masseverwalter wird Dr. Peter Wolff, Mitteldorf 1, 9490 Vaduz (Telefon: +423 238 10 30, Fax  +423 238 10 31, Email: info@wgb-law.li) bestellt.

         

        Alle Gläubiger der Konsolidationsanstalt werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 20.09.2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 4.Oktober2017, 14:00 Uhr, Saal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 25.07.2017

         

        05 KO.2016.893

        27. Juli 2017
        Konkurseröffnungsedikt Intermarblue AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2016.893

        ON 25

         

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

         

        Intermarblue AG, 9492 Eschen

        FL-0002.173.794-5

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 25.07.2017 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 28.07.2017, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zur Masseverwalterin wird Dr. Helene Rebholz, 9495 Triesen, Landstrasse 36, (Telefon: +423 399 10 80, Fax +423 399 10 89, Email: office@akrz-law.com), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der Intermarblue AG werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 20.09.2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 4.Oktober2017, 10:30 Uhr, Saal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 25.07.2017

         

        05 KO.2018.173 Esquire Bar AG Konkurseröffnungsedikt

        27. April 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2018.173

        ON 8

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

         

        ESQUIRE BAR AKTIENESELLSCHAFT, 9490 Vaduz

        FL-0002.034.124-0

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 25.04.2018 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt ein.

         

        Zum Masseverwalter wird Dr. Roland Müller, Rechtsanwalt, Landstrasse 37, 9490 Vaduz (Tel.: 238 11 88, Fax: 238 11 80, E-mail: info@advokatur.li), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der ESQUIRE BAR AKTIENGESELLSCHAFT werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 27.06.2018 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 11. Juli 2018, 10.00 Uhr, Verhandlungssaal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuldnerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 25.04.2018

         

         

        05 KO.2018.173

        24. Juli 2018
        Versteigerungsedikt

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2018.173

        ON 29

        Versteigerungsedikt

         

         

        Das Fürstliche Landgericht in Vaduz hat in der Konkurssache über das Vermögen der ESQUIRE BAR AKTIENGESELLSCHAFT i.K., FL-0002.034.124-0, über Antrag des Masseverwalters Dr. Roland Müller, Rechtsanwalt, Landstrasse 37, 9490 Vaduz,

         

        beschlossen:

         

        1. Die gerichtliche Veräusserung allfälliger Verantwortlichkeits-ansprüche der Konkursitin gegenüber den ehemaligen Verwaltungsräten wird konkursgerichtlich bewilligt und das Mindestgebot mit CHF30‘000,-- (in Worten: Schweizer Franken dreissigtausend) festgesetzt.

           

        2. Der Termin für die gerichtliche Veräusserung wird auf

         

        Donnerstag den 27.09.2018, 11.00 Uhr, Verhandlungssaal 5,

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz anberaumt.

         

        1. Jeder Bieter hat zu Beginn der Versteigerung ein Vadium in Höhe von 10 % des Mindestgebotes in bar oder in Form einer Garantie einer Bank aus dem EWR-Raum zu leisten.

           

          Bei Abgabe eines Anbotes muss das vorhergehende Anbot um jeweils mindestens CHF500,-- erhöht werden.

           

          Die Berichtigung des Meistbotes hat längstens innerhalb von 14Tagen ab rechtskräftigem Zuschlag zu erfolgen. Soweit der Bestbieter sein Vadium in bar geleistet hat, wird dieses als Akontozahlung auf das Meistbot angerechnet. In anderer Form geleistete Vadien werden erst als Zahlung anerkannt, wenn sie durch eine entsprechende Barbezahlung oder Barüberweisung ersetzt werden.

           

          Wird das Meistbot nicht rechtzeitig und ordnungsgemäss berichtigt, erfolgt eine Freihandverwertung. Der säumige Ersteher haftet in diesem Fall für alle durch seine Säumnis verursachten Schäden.

           

          Fürstliches Landgericht

          Vaduz, 19.07.2018

           

           

        05 KO.2017.81 Schlössli Immobilien Anstalt Konkurseröffnungsedikt

        24. März 2017
        05 KO.2017.81 Schlössli Immobilien Anstalt Konkurseröffnungsedikt

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2017.81

        ON 11

         

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Beistandes wurde über das Vermögen der

         

        Schlössli Immobilien Anstalt, 9495 Triesen

        FL-0002.475.753-4

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 21.03.2017 das Konkursverfahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 25.03.2017, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zum Masseverwalter wird Mag. Rudolf Schächle, Rechtsanwalt, Pflugstrasse 16, 9490 Vaduz (Tel.: 236 55 33, Fax: 236 56 11, E-mail: r.schaechle@wns.li), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der Schlössli Immobilien Anstalt werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 17.05.2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verursachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forderungen nicht mehr bestreiten.

         

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 31. Mai 2017, 09.00 Uhr, Verhandlungssaal 6,

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 21.03.2017

         

        Versteigerungsedikt

        21. September 2018

        Es findet folgend eöffentliche Versteigerung statt:

        am Dienstag, den 25.09.2018, um 09.00 Uhr

        in Sachen: GST Engineering AG, Schlossweg 9, 9496 Balzers

        Zur Versteigerung gelangen folgende Gegenstände:

        Diverse Büromöbel, Bildschirme, Farbkopierer, Computer, Aktenschränke, Papierschredder, Aktenrondell, Bürostühle, Laminiergerät, Hubstapler Marke Still EGV 12, Hubstapler EGV 14, Fräsmaschine, Bohrmaschine, Drehbank Marke Cholchester Jessy Champion, Luftdruckkompressor, Werkzeugregal, Schränke, Eisenzuschneidmaschine Marke VMS300, Stapler Still R50-15, Kolbenkompressor, Regale, Hubwagen, Putzmaschine, Bindegerät, Sattelschlepper weiss Iveco Daily 50c13 Jahrgang 2000, Sattel-Sachentransportanhänger Ackermann LSB 6.5Z jahrgang 1990, Lieferwagen Ford Connect 230L Jahrgang 2005 usw.

         

        Mit der Aufforderung zum Bieten wird erst eine halbe Stunde nach dem oben angeführten Termin begonnen.

        Vaduz, 19.09.2018

         

        Fürstliches Landgericht

        Versteigerungsedikt

        21. September 2018

        Es findet folgende öffentliche Versteigerung statt:

        am Dienstag, den 25.09.2018, um 09.00 Uhr

        in Sachen: Arrola AG, Schlossweg 9-11, 9496 Balzers

        Zur Versteigerung gelangen folgende Gegenstände:

        9 Stück Pastaautomaten Spagehettisimo

        Mit der Aufforderung zum Bieten wird erst eine halbe Stunde nach dem oben angeführten Termin begonnen.

         

        Vaduz, 19.09.2018

         

        Fürstliches Landgericht

        Versteigerungsedikt

        21. September 2018

        Es findet folgende öffentliche Versteigerung statt:

        am Mittwoch, den 26.09.2018, um 10.00 Uhr

        in Sachen: Roy Scanu, Leitawisstrasse 4, 9497 Triesenberg

        Zur Versteigerung gelangt folgender Gegenstand:

        Ein PW Marke BMW, Typ X3, Farbe grün, Jahrgang 2004

         

        Mit der Aufforderung zum Bieten wird erst eine halbe Stunde nach dem oben angeführten Termin begonnen.

         

        Vaduz, 190.09.2018

         

        Fürstliches Landgericht

        Versteigerungsedikt

        21. September 2018

        Es findet folgende öffentliche Versteigerung statt:

        am Donnerstag, den 27.09.2018, um 09.30 Uhr

        in Sachen: Esther Meier, Garlanga 10, 9493 Mauren

        Zur Versteigerung gelangt folgender Gegenstand:

        Ein PW Marke Mercedes Benz ML 500, Farbe schwarz, Jahrgang 2005

         

        Mit der Aufforderung zum Bieten wird erst eine halbe Stunde nach dem oben angeführten Termin begonnen.

         

        Vaduz, 19.09.2018

         

        Fürstliches Landgericht

        Versteigerungsedikt

        21. September 2018

        Es findet folgende öffentliche Versteigerung statt:

        am Freitag, den 28.09.2018, um 09.00 Uhr

        in Sachen: Patrik Kaiser, 9488 Schellenberg

        Wo: Spaniagasse 1, 9490 Vaduz

        Zur Versteigerung gelangen folgende Gegenstände:

        PW Marke Porsche Cayenne S, Farbe Schwarz met., Jahrgang 2014,

        PW Marke Audi RS6 Avant, Farbe schwarz met., Jahrgang 2014,

        PW Marke Audi Quattro RS5, Farbe schwarz met., Jahrgang 2010,

        Ein Motorrad Marke HARLEY-DAVIDSON Harley-David, Farbe schwarz, Jahrgang 1991,

        Zwei Armbanduhren Marke Rolex,

        Eine Armbanduhr Marke Hublot.

        Mit der Aufforderung zum Bieten wird erst eine halbe Stunde nach dem oben angeführten Termin begonnen.

         

        Vaduz, 19.09.2018

         

        Fürstliches Landgericht

        09 KO.2015.1011 Konkurseröffnungsedikt Novalis Trade AG

        21. August 2015
        09 KO.2015.1011 Konkurseröffnungsedikt Novalis Trade AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2015.1011

        ON 4

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

        Novalis Trade Aktiengesellschaft

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 19.08.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 20.08.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Dr. Peter Schierscher, 9490 Vaduz, Kirchstrasse 6, Telefon: 233 28 51, Fax: 233 28 57, e-mail: advokatur@jehlepartner.li,, bestellt.

        Alle Gläubiger der Novalis Trade Aktiengesellschaft werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 01.10.2015 beim Masseverwalter Dr. Peter Schierscher, 9490 Vaduz, Kirchstrasse 6, Telefon: 233 28 51, Fax: 233 28 57, e-mail: advokatur@jehlepartner.li, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 15. Oktober 2015, 09:30 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 19.08.2015

        05 KO.2017.293 Joseph Abela Foundation Konkurseröffnungsedikt

        21. Juni 2017

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2017.293

        ON 12

         

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag der vertretungsbefugten Organe wurde über das Vermögen der

         

        JOSEPH ABELA FAMILY FOUNDATION, 9490 Vaduz,

        FL-0001.072.058-8

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 19.06.2017 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 22.06.2017, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zum Masseverwalter wird lic. iur. Manuel Walser, Rechtsanwalt, Lettstrasse 37, 9490 Vaduz (Tel.: 265 80 80, Fax: 265 80 81, E-mail: office@walser-law.li), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der JOSEPH ABELA FAMILY FOUNDATION werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 16.08.2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verursachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forderungen nicht mehr bestreiten.

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 30.August2017, 09:00 Uhr, Verhandlungssaal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 19.06.2017

        05 KO.2016.672

        19. November 2016
        Edikt Konkurseröffnung Gable Insurance AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            05 KO.2016.672
            ON 13


        KONKURSERÖFFNUNGSEDIKT


        Über Antrag der PricewaterhouseCoopers AG, Zürich, als Sonderbeauftragte der Gable Insurance AG, Vaduz, wird über das Vermögen der

        Gable Insurance AG, Bergstrasse 10, 9490 Vaduz
        FL-0002.161.375-6

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 17. November 2016

        das Konkursverfahren eröffnet.

        1.)
        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 19. November 2016, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt des Fürstentums Liechtenstein (das ist der 18. November 2016), im gesamten Gebiet der EWRA-Vertragsstaaten und der Schweiz ein.

        Das Konkursverfahren erstreckt sich auch auf das in anderen EWRA-Vertragsstaaten und der Schweiz belegene Vermögen der Gable Insurance AG, Vaduz, Registernummer FL-0002.161.375-6.

        2.)
        Zum Masseverwalter wird Batliner Wanger Batliner Rechtsanwälte AG, Am Schrägen Weg 2, 9490 Vaduz, bestellt. Die Kommunikation mit dem Masseverwalter hat über die dafür eingerichtete E-Mail Adresse gable@bwb.li zu erfolgen.
         
        3.)
        Alle Gläubiger der Gable Insurance AG werden aufgefordert, ihre Forde-rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 01. September 2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen. 

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur-sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde-rungen nicht mehr bestreiten.

        4.)
        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Mittwoch, 06. Dezember 2017,9.00 Uhr, Verhandlungssaal 6,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        5.)
        Allen Gläubigern, die über keine Zustelladresse im Inland verfügen wird aufgetragen, binnen 8 Wochen einen Zustellbevollmächtigten (das kann jede natürliche oder juristische Personen oder Personengesellschaften mit einer Zustelladresse im Inland sein, die zur Empfangnahme von Dokumenten bevollmächtigen bevollmächtigt wird) gegenüber dem Gericht namhaft zu machen. Es ergeht der Hinweis, dass bei nicht fristgerechter Namhaftmachung eines Zustellbevollmächtigten jede weitere Zustellung ohne Zustellversuch durch Hinterlegung bei Gericht vorgenommen wird (Art 12, 9 und 25 ZustG).
         
        6.)
        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Das Gericht veranlasst die Veröffentlichung der Konkurseröffnung im Amtsblatt der Europäischen Union durch Edikt und übermittelt die entsprechenden Informationen an das EFTA Sekretariat in Brüssel.

        7.)
        Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein wird über die Konkurseröffnung und die Auswirkungen gem. Art 154 VersAG durch das Landgericht informiert und aufgefordert, unverzüglich die Aufsichtsbehörden der anderen EWRA-Vertragsstaaten von der Konkurseröffnung und den Auswirkungen zu unterrichten.

        8.)
        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so¬wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver¬zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an¬zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld¬nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll¬ziehen.

        9.)
        Es ist liechtensteinisches Recht anwendbar.


        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 17.11.2016

        05 KO.2017.646 PATAM Foundation Konkurseröffnungsedikt

        19. Januar 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2017.646

        ON 11

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag des Liquidators wurde über das Vermögen der

        PATAM Foundation in Liquidation, 9490 Vaduz

        FL-0001.113.184-2

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 17.01.2018 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 20.01.2018, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

        Zum Masseverwalter wird Dr. Thomas Wiedl, Rechtsanwalt, Landstrasse 99, 9494 Schaan (Tel.: 236 19 19, Fax: 236 19 15, E-mail: info@ospelt-law.li), bestellt.

        Alle Gläubiger der PATAM Foundation in Konkurs werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 07.03.2018 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Mittwoch, 21.März2018, 09:00 Uhr, Verhandlungssaal 6

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 17.01.2018

        05 KO.2017.647 NOUVELLE SOCIETE ANONYME DES ARTS Konkurseröffnungsedikt

        19. Januar 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2017.647

        ON 10

         

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Liquidators wurde über das Vermögen der

         

        NOUVELLE SOCIETE ANONYME DES ARTS in Liquidation,

        9492 Eschen, FL-0001.113.315-7

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 17.01.2018 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 20.01.2018, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zum Masseverwalter wird Dr. Thomas Wiedl, Rechtsanwalt, Landstrasse 99, 9494 Schaan (Tel.: 236 19 19, Fax: 236 19 15, E-mail: info@ospelt-law.li), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der PATAM Foundation in Konkurs werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 07.03.2018 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 21.März2018, 09:30 Uhr, Verhandlungssaal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 17.01.2018

        05 KO.2017.81 Versteigerung Liegenschaft

        15. September 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2017.81

        ON 53

         

        Versteigerungsedikt

         

         

        Das Fürstliche Landgericht in Vaduz hat in einer Konkurssache über Antrag des Masseverwalters Mag. Rudolf Schächle Rechtsanwalt, Pflugstrasse16, 9490Vaduz ,

         

        beschlossen:

         

         

        1. Die gerichtliche Veräusserung der nachfolgend angeführten Liegenschaft der Gemeinschuldnerin wird konkursgerichtlich bewilligt und das Mindestgebot wie nachfolgend verzeichnet festgesetzt:

           

        Gemeinde Triesen

         

        Grundstück Nr. 2695

        Matschels, Plan Nr. 26

        841 m²Gebäude

        Gartenanlage
         

         

        Anmerkungen: 903/210Ausnützung für
        97.66 m²
        zulasten Nr. 4008
        28.03.2014 Beleg 903/210

         

        9/11 subjektiv-dingliches Miteigentum an

        Nr. 4006
        Begründung von subj.dingl. Miteig. 28.03.2014 Beleg 903/209

         

        Vormerkungen: 910/269V. E. Baupfandrecht für
        CHF 188'667.31, NZ.2015.95
        zugunst. MEISTERBAU AKTIENGESELLSCHAFT Balzers
        12.11.2015 Beleg 910/269

         

        Dienstbarkeiten und Grundlasten:

         

        824/130Last: Durchleitungsrecht
        für Wasserleitung
        zugunsten Nr. 2693, 2694, 3956
        26.08.2002 Beleg 824/130
        12.07.2005 Beleg 863/465
        25.01.2011 Beleg 889/037
        05.12.2013 Beleg 901/954

         

        880/126Last: Näherbaurecht
        zugunsten Nr. 2694
        13.02.2009 Beleg 880/126
        05.12.2013 Beleg 901/954

         

        902/796Recht: Fuss- und Fahrwegrecht
        (Nordost, Plan A)
        zulasten Nr. 4007
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.01Recht: Fuss- und Fahrwegrecht
        (Nord, Plan B)
        zulasten Nr. 4007
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.02Recht: Fuss- und Fahrwegrecht
        (Plan C)
        zulasten Nr. 4009
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.03Recht: Fuss- und Fahrwegrecht
        (Plan D)
        zulasten Nr. 4010
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.04Recht: Fuss- und Fahrwegrecht
        (Plan E)
        zulasten Nr. 4011
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.05Recht/Last: Durchleitungsrecht
        für Versorgungs- und Entsorgungsleitungen (Plan F)
        zugunsten und zulasten Nr. 4005, 4006, 4007, 4008, 4009, 4010, 4011
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.06Recht: Durchleitungsrecht
        für Schmutz- und Dachwasser (Plan G)
        zulasten Nr. 2690
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.07Last: Durchleitungsrecht
        für Erdgas (Plan H)
        zugunsten Nr. 2692
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.12Recht: Näherbaurecht
        (Plan M)
        zulasten Nr. 4008
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.14Last: Garagenbenutzungsrecht (links, Plan O)
        zugunsten Nr. 4009
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.15Last: Garagenbenutzungsrecht (rechts, Plan O)
        zugunsten Nr. 4009
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.16Last: Garagenbenutzungsrecht (Plan P)
        zugunsten Nr. 4010
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.17Last: Garagenbenutzungsrecht (links, Plan Q)
        zugunsten Nr. 4011
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        902/796.18Last: Garagenbenutzungsrecht (rechts, Plan Q)
        zugunsten Nr. 4011
        19.02.2014 Beleg 902/796

         

        903/209Recht/Last: Grenzbaurecht
        (Plan A)
        zugunsten und zulasten Nr. 4007
        28.03.2014 Beleg 903/209

         

        903/209.04Last: Fuss- und Fahrwegrecht
        (Plan E)
        zugunsten Nr. 4007
        28.03.2014 Beleg 903/209

         

        903/209.05Recht: Fuss- und Fahrwegrecht
        (Plan F)
        zulasten Nr. 4005
        28.03.2014 Beleg 903/209

         

        903/209.08Last: Überbaurecht
        für Torpfosten (Plan I)
        zugunsten Nr. 4007
        28.03.2014 Beleg 903/209

         

        903/209.09Recht: Fuss- und Fahrwegrecht
        (Plan J)
        zulasten Nr. 4007
        28.03.2014 Beleg 903/209

         

        903/510Last: Näherbaurecht
        zugunsten Nr. 4005
        24.04.2014 Beleg 903/510

         

        903/510.01Recht: Benützungsrecht
        an Garage (Plan gelb)
        zulasten Nr. 4005
        24.04.2014 Beleg 903/510

         

        903/510.02Recht: Benützungsrecht
        an Garage (Plan grün)
        zulasten Nr. 4005
        24.04.2014 Beleg 903/510

         

        903/510.05Last: Bauhöhenbeschränkung
        zugunsten Nr. 4005
        24.04.2014 Beleg 903/510

         

        903/821Recht: Näherbaurecht
        zulasten Nr. 4011
        23.05.2014 Beleg 903/821

         

        920/298Recht: Benützungsrecht
        an Teilfläche (Plan A, blau)
        zulasten Nr. 4005
        29.03.2018 Beleg 920/298

         

        920/298.01Recht: Durchleitungsrecht
        für Versorgungsleitungen für Garagenplätze
        zulasten Nr. 4005
        29.03.2018 Beleg 920/298

         

        920/298.02Last: Benützungsrecht
        an Teilfläche (Plan B, violett)
        zugunsten Nr. 2697
        29.03.2018 Beleg 920/298

         

        Mindestgebot: CHF 2‘400‘000,--

        Vadium: CHF 240‘000,--

         

        1. Der Termin für die gerichtliche Veräusserung wird auf

           

        Mittwoch, 28. November 2018, 09.00 Uhr

        Verhandlungssaal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht in Vaduz anberaumt.
         

        1. Die zur Versteigerung gelangende Liegenschaft (Grundstücksadresse: Matschils 4a) kann am 19.09.2018, 15.10.2018 und am 14.11.2018, jeweils zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr, in Anwesenheit des Masseverwalters besichtigt werden.

           

        2. Jeder Bieter hat zu Beginn der Versteigerung ein Vadium in Höhe von 10 % des Mindestgebotes (= CHF 240‘000,--) in bar oder in Form einer Garantie einer Bank aus dem EWR-Raum zu leisten.

         

        Bei Abgabe eines Anbotes muss das vorhergehende An­bot um mindestens CHF 10‘000,-- erhöht werden.

         

        Die Berichtigung des Meistbotes hat längstens innerhalb von 14 Tagen ab rechtskräftigem Zuschlag zu erfolgen. So­weit der Bestbieter sein Vadium in bar geleistet hat, wird dieses als à-conto-Zahlung auf das Meistbot angerechnet. In anderer Form geleistete Vadien werden erst als Zahlung anerkennt, wenn sie durch eine entsprechende Barbe­zahlung oder Barüberweisung ersetzt werden.

         

        Wird das Meistbot nicht rechtzeitig und ordnungsgemäss berichtigt, erfolgt eine Freihandverwertung. Der säumige Ersteher haftet in diesem Fall für alle durch sein Säumnis verursachten Schäden.

         

        1. Die vollständigen Versteigerungsbedingungen sind veröffentlicht.

         

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 27.08.2018

         

         

         

        1R NZ.2018.4

        14. März 2018
        Bekanntmachung

        Vor dem Fürstlichen Landgericht in FL-9490 Vaduz wird das Verfahren zur Kraftloserklärung des nachstehenden Inhaberschuldbriefes eingeleitet:


        Inhaberschuldbriefes Nr. 469/126, über CHF 380‘000.00, Pfandstelle 1, Höchstzinsfuss 5.25% vom 04.06.1976 Beleg 469/126 und 07.01.2013 Beleg 898/162, lastend auf dem Vaduzer Grundstück Nr. 1583, Mettelfeld, Plan Nr. 8, 773 m2


        Der Inhaber wird aufgefordert, binnen eines Jahres, gerechnet vom Ta-ge der ersten Bekanntmachung an, den Inhaberschuldbrief vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung ausgesprochen wird.

        05 KO.2017.319 Präventiv Produkte AG Konkurseröffnungsedikt

        13. September 2017

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2017.319

        ON 14

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

         

        Präventiv Produkte Aktiengesellschaft, 9486 Schaanwald

        FL-0002.087.221-8

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 11.09.2017 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 14.09.2017, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zum Masseverwalter wird M.A. HSG Simon Ott, Rechtsanwalt, Zollstrasse 2, 9490 Vaduz (Tel.: 237 20 00, Fax: 237 21 00, E-mail: mail@walchschurti.net), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der Präventiv Produkte Aktiengesellschaft werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 25.10.2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 8.November2017, 13:30 Uhr, Verhandlungssaal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu vollziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 11.09.2017

        05 KO.2018.267 MEDICNOVA Privatklinik AG Konkurseröffnungsedikt

        10. Juli 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2018.267

        ON 3

         

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

         

        MEDICNOVA Privatklinik AG, 9487 Gamprin-Bendern

        FL-0002.473.086-7

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 09.07.2018 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt ein.

         

        Zum Masseverwalter wird Dr. Alexander Ospelt, Rechtsanwalt, Landstrasse 99, 9494 Schaan (Tel.: 236 19 19, Fax: 236 19 15, E-mail: info@ospelt-law.li), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der MEDICNOVA Privatklinik AG werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 13.09.2018 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verursachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

         

         

         

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Donnerstag, 27.September2018, 10:00 Uhr, Verhandlungssaal 5

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuldnerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 09.07.2018

         

         

        05 KO.2017.501 Reberle reg. Treuunternehmen Konkurseröffnungsedikt

        09. Januar 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2017.501

        ON 10

         

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag der vertretungsbefungen Organe wurde über das Vermögen des

         

        Reberle reg. Treuunternehmen in Liquidation, 9494 Schaan,

        FL-0001.013.620-8

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 05.01.2018 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 10.01.2018, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zum Masseverwalter wird Mag. Rudolf Schächle, Rechtsanwalt, Pflugstrasse 16, 9490 Vaduz (Tel.: 236 55 33, Fax: 236 56 11, E-mail: r.schaechle@wns.li), bestellt.

         

        Alle Gläubiger des Reberle reg. Treuunternehmen in Liquidation werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 28.02.2018 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

         

         

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 14.März2018, 13:00 Uhr, Verhandlungssaal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 05.01.2018

        Medicnova Privatklinik AG in Konkurs, Verlegung Prüfungstagsatzung

        07. September 2018

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2018.267

        ON 54

         

        Beschluss

         

         

        Das Fürstliche Landgericht in Vaduz hat in der Konkurssache

         

        Konkursitin:                    :              MEDICNOVA Privatklinik AG in Konkurs, Selemad 10, 9487 Gamprin-Bendern

         

        Masseverwalter: Dr. Alexander Ospelt, Landstrasse 99, 9494 Schaan

         

        beschlossen:

         

        In Abänderung des Konkurseröffnungsediktes vom 09.07.2018 (ON3) wird

         

        1.

        der Termin für die allgemeine Prüfungstagsatzung von Donnerstag, 27. September 2018, 10.00 Uhr, Verhandlungssaal 5, auf

         

        Mittwoch, 12. Dezember 2018, 10.00 Uhr, Verhandlungssaal 6

         

        verlegt und

         

        2.

        die Frist zur Forderungsanmeldung von 13.September 2018 auf

         

        Mittwoch, 28. November 2018

         

        erstreckt.

         

         

         

        Begründung:

         

        Mit hiergerichtlich am 31.08.2018 eingelangtem Zwischenbericht und Antrag des Masseverwalters vom 30.08.2018 (ON 52) erstattete der Masseverwalter dem Konkursgericht einen ersten Zwischenbericht seit Eröffnung des Konkurses am 09.07.2018 und erklärte darin u.a. dass die Prüfung der bereits angemeldeten sehr umfangreichen Forderungen, aber auch die Inventarisierung, Abwicklung, Sondierungsgespräche möglicher Kaufinteressenten sowie die Ermittlung des Standes der Konkursmasse und endgültige Feststellung der Schulden weit mehr Zeit in Anspruch nehme als ursprünglich gedacht und insbesondere der Termin der allgemeinen Prüfungstagsatzung daher nicht eingehalten werden könne.

         

        Der Masseverwalter beantragte daher eine Verlegung der Prüfungstagsatzung sowie eine Erstreckung der Frist zur Forderungsanmeldung.

         

        Das Konkursgericht hat Folgendes erwogen:

         

        An den Ausführungen des Masseverwalters im ersten Zwischenbericht vom 30.08.2018 (ON 52) hegt das Konkursgericht keinerlei Zweifel und erachtet es die Begründung des Antrages auf Verschiebung der Prüfungstagsatzung und Verlängerung der Frist zur Forderungsanmeldung als stichhaltig, weshalb beschlussmässig zu entscheiden war.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018

         

         

        Rechtsmittelbelehrung

         

        Gegen diesen Beschluss ist binnen der unerstreckbaren Frist von 14 Tagen ab Zustellung das Rechtsmittel des Rekurses an das Fürstliche Obergericht in Vaduz zulässig. Der Rekurs kann beim Landgericht mündlich zu Protokoll erklärt werden oder ist schriftlich in zwei Exemplaren zu überreichen. Der Rekurs muss eine ausdrückliche oder durch deutlichen Hinweis erkennbare Erklärung, ob gegen den ganzen Inhalt oder gegen welchen Teil des angefochtenen Beschlusses Rekurs erhoben wird, die Bezeichnung der Rekursgründe der Unangemessenheit oder Ungesetzlichkeit und die Rekursausführung und einen Rekursantrag auf Aufhebung oder Abänderung, gegebenenfalls welche Abänderung des angefochtenen Beschlusses enthalten.

         

         

        3R Nz.2018.20

        06. August 2018
        Bekanntmachung

        3R NZ.2018.20-6

         

         

        B e k a n n t m a c h u n g

         

         

        Vor dem Fürstlichen Landgericht in FL-9490 Vaduz wird das Verfahren zur Kraftloserklärung des nachstehenden Inhaberschuldbriefes eingeleitet:

         

        Inhaberschuldbrief Nr. 775/086 über CHF351‘000.00, Pfandstelle1, Gläubiger: Liechtensteinische Landesbank Aktiengesellschaft, Vaduz, Höchstzinsfuss 10.0%, Beleg 775/086 vom 04.07.2000, lastend auf dem Schaaner Grundstück Nr. 3217, Gapetsch, Plan Nr. 59, mit 335 m².

         

         

        Der Inhaber wird aufgefordert, binnen eines Jahres, gerechnet vom Tage der ersten Bekanntmachung an, den Inhaberschuldbrief vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung ausgesprochen wird.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 01.08.2018/OSFA

        Medicnova Privatklinik AG in Konkurs

        05. September 2018
        Verlegung der Prüfungstagsatzung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2018.267

        ON 54

         

        Beschluss

         

         

        Das Fürstliche Landgericht in Vaduz hat in der Konkurssache

         

        Konkursitin:                    :              MEDICNOVA Privatklinik AG in Konkurs, Selemad 10, 9487 Gamprin-Bendern

         

        Masseverwalter: Dr. Alexander Ospelt, Landstrasse 99, 9494 Schaan

         

        beschlossen:

         

        In Abänderung des Konkurseröffnungsediktes vom 09.07.2018 (ON3) wird

         

        1.

        der Termin für die allgemeine Prüfungstagsatzung von Donnerstag, 27. September 2018, 10.00 Uhr, Verhandlungssaal 5, auf

         

        Mittwoch, 12. Dezember 2018, 10.00 Uhr, Verhandlungssaal 6

         

        verlegt und

         

        2.

        die Frist zur Forderungsanmeldung von 13.September 2018 auf

         

        Mittwoch, 28. November 2018

         

        erstreckt.

         

         

         

        Begründung:

         

        Mit hiergerichtlich am 31.08.2018 eingelangtem Zwischenbericht und Antrag des Masseverwalters vom 30.08.2018 (ON 52) erstattete der Masseverwalter dem Konkursgericht einen ersten Zwischenbericht seit Eröffnung des Konkurses am 09.07.2018 und erklärte darin u.a. dass die Prüfung der bereits angemeldeten sehr umfangreichen Forderungen, aber auch die Inventarisierung, Abwicklung, Sondierungsgespräche möglicher Kaufinteressenten sowie die Ermittlung des Standes der Konkursmasse und endgültige Feststellung der Schulden weit mehr Zeit in Anspruch nehme als ursprünglich gedacht und insbesondere der Termin der allgemeinen Prüfungstagsatzung daher nicht eingehalten werden könne.

         

        Der Masseverwalter beantragte daher eine Verlegung der Prüfungstagsatzung sowie eine Erstreckung der Frist zur Forderungsanmeldung.

         

        Das Konkursgericht hat Folgendes erwogen:

         

        An den Ausführungen des Masseverwalters im ersten Zwischenbericht vom 30.08.2018 (ON 52) hegt das Konkursgericht keinerlei Zweifel und erachtet es die Begründung des Antrages auf Verschiebung der Prüfungstagsatzung und Verlängerung der Frist zur Forderungsanmeldung als stichhaltig, weshalb beschlussmässig zu entscheiden war.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018

         

         

        Rechtsmittelbelehrung

         

        Gegen diesen Beschluss ist binnen der unerstreckbaren Frist von 14 Tagen ab Zustellung das Rechtsmittel des Rekurses an das Fürstliche Obergericht in Vaduz zulässig. Der Rekurs kann beim Landgericht mündlich zu Protokoll erklärt werden oder ist schriftlich in zwei Exemplaren zu überreichen. Der Rekurs muss eine ausdrückliche oder durch deutlichen Hinweis erkennbare Erklärung, ob gegen den ganzen Inhalt oder gegen welchen Teil des angefochtenen Beschlusses Rekurs erhoben wird, die Bezeichnung der Rekursgründe der Unangemessenheit oder Ungesetzlichkeit und die Rekursausführung und einen Rekursantrag auf Aufhebung oder Abänderung, gegebenenfalls welche Abänderung des angefochtenen Beschlusses enthalten.

         

         

        08 EX.2018.106

        05. September 2018
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        08 EX.2018.106

        ON 12

         

         

        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG

        (Art. 110 und 111 EO)

         

         

        Betreibende Partei:     :              VP Bank AG, Äulestrasse 6, 9490 Vaduz

        vertreten durch Marxer & Partner Rechtsanwälte, Heiligkreuz6, Postfach 484, 9490Vaduz

         

        Verpflichtete Partei:    :              Eveline Maria Marxer, geboren am 12.11.1964, Liechtensteinerin, verheiratet, wohnhaft in Sägenstrasse 32, 9486 Schaanwald

         

        wegen:

        CHF 1'067.643.18 s.A.

         

         

        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 16.01.2018 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

         

        Montag, 19.November2018, 14:00 Uhr, Saal 1

         

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Zur Versteigerung gelangt die Liegenschaft:

         

         

        Gemeinde Mauren

        Grundstück Nr. 117

        Bretscha, Plan Nr. 4

        755 m²Gebäude

        Verkehrserschliessung für Gebäude, Gartenanlage

         

        Schätzwert: CHF 1‘130‘000.00

         

         

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

         

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

         

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

         

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018/FEIR

         

         

        Zur Nachricht

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

         

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

         

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

         

        08 EX.2018.1430

        05. September 2018
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        08 EX.2018.1430

        ON 15

         

         

        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG

        (Art. 110 und 111 EO)

         

         

         

        Betreibende Partei:     :              Monika Nachbaur, geboren am 05.07.1964, Österreicherin, geschieden, wohnhaft in St. Markusgasse 22, 9490 Vaduz

         

        vertreten durch Dr. Thomas Hasler, Rechtsanwalt, Äulestrasse60, 9490Vaduz

         

        Verpflichtete Partei:    :              Bruno Foser, geboren am 16.12.1961, Liechtensteiner, geschieden, wohnhaft in Neue Churerstrasse 33, 9496 Balzers

         

        wegen:

        CHF 137'306.00 s.A.

         

         

        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 21.03.2018 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

         

        Montag, 12.November2018, 14:00 Uhr, Saal 1

         

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Zur Versteigerung gelangenden die Liegenschaften:

         

         

        Gemeinde Balzers

        Grundstück Nr. 320

        Runder Büchel, Plan Nr. 5

        637 m²Gebäude

        Acker/Wiese/Weide, Trottoir, Gartenanlage

         

        Schätzwert: 970‘000.00

         

        Gemeinde Balzers

        Grundstück Nr. 2908

        Under Husteil, Plan Nr. 31

        1'009 m²Acker/Wiese/Weide

        (1/6 Miteigentum Litera F)

         

        Schätzwert: 7‘000.00

         

         

        Gemeinde Balzers

        Stockwerkeigentum Nr. S5575

        250/1000 Miteigentum an Nr. 1791

        mit Sonderrecht an der 5-Zimmerwohnung im Dachgeschoss, sowie Keller Nr. 3 im Kellergeschoss. Stockwerk Nr. 3, Plan gelb gekennzeichnet

         

        Schätzwert: 800‘000.00

         

         

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

         

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

         

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

         

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018/FEIR

         

         

        Zur Nachricht

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

         

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

         

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

         

        08 EX.2017.4508

        05. September 2018
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        08 EX.2017.4508

        ON 15

         

         

        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG

        (Art. 110 und 111 EO)

         

         

         

        Betreibende Partei:                   VP Bank AG, Äulestrasse 6, 9490 Vaduz,

        FL-1007.080

        vertreten durch Ritter Schierscher Rechtsanwälte AG, Gewerbeweg5, 9490Vaduz

         

        Verpflichtete Partei:                  René Thöny, geboren am 16.02.1958, Liechtensteiner, verheiratet, Auf der Kaserna 90, FL-9498 Planken  und Tur y Serra Cons. SL/Piso 2 y 3/Travesia, 07820 Sant Antoni de Portmany, IBIZA

         

        wegen:

        CHF 617'563.95 s.A.

         

         

        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 31.10.2017 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

         

        Montag, 19.November2018, 13:30 Uhr, Saal 1

         

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Zur Versteigerung gelangt die Liegenschaft:

         

        Gemeinde Triesen

        Stockwerkeigentum Nr. S7257

        325/1000 Miteigentum an Nr. 1023

        mit Sonderrecht an der 5 1/2-Zimmer-Maisonettewohnung im Ober- und Dachgeschoss Süd, sowie Keller und Garage im Kellergeschoss. Stockwerk Nr. 4, Plan grün gekennzeichnet

         

         

        Schätzwert: CHF 780‘000.00

         

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

         

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

         

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

         

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018/FEIR

         

         

        Zur Nachricht

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

         

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

         

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

         

        08 EX.2017.877

        05. September 2018
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        08 EX.2017.877

        ON 20

         

         

        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG

        (Art. 110 und 111 EO)

         

         

        Betreibende Partei:

        Land Liechtenstein, vertr. durch Gerichtskasse des Fürstlichen, Landgerichtes, 9490Vaduz, Spaniagasse1

         

        Verpflichtete Partei:

        Daniel Klemens Kranz, geboren am 28.02.1965, Liechtensteiner, verheiratet, wohnhaft in FL-9485Nendeln, Waldteilstrasse5

         

        wegen:

        CHF 16'103.15 s.A.

         

         

        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 07.03.2017 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

         

        Montag, 12.November2018, 09:00 Uhr, Saal 1

         

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Zur Versteigerung gelangen die Liegenschaften:

         

        Gemeinde Mauren

        Grundstück Nr. 2212

        Betsche, Plan Nr. 39

        1'765 m²geschlossener Wald, Acker/Wiese/Weide

        4/32 Miteigentum (Litera D)

         

        Schätzwert: CHF 19‘000.00

         

        Gemeinde Mauren

        Grundstück Nr. 2222 Betsche, Plan Nr. 39

        484 m²Acker/Wiese/Weide 4/32 Miteigentum (Litera D)

         

        Schätzwert: CHF 6‘730.00

        Gemeinde Eschen

        Grundstück Nr. 3026

        Kranzamad, Plan Nr. 28

        833 m²Acker/Wiese/Weide

        1/2 Miteigentum (Litera B)

         

        Schätzwert: CHF 10‘400.00

         

        Gemeinde Eschen

        Grundstück Nr. 3027

        Kranzamad, Plan Nr. 28

        269 m²Acker/Wiese/Weide

        1/4 Miteigentum (Litera B)

         

        Schätzwert: CHF 1‘675.00

         

         

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

         

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

         

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

         

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018/FEIR

         

         

         

        Zur Nachricht

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

         

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

         

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

         

         

         

         

        08 EX.2018.1243

        05. September 2018
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

          08 EX.2018.1243

          ON 15

         

         

        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG

        (Art. 110 und 111 EO)

         

        Betreibende Partei:     :              Liechtensteinische Landesbank Aktiengesellschaft, Städtle 44, 9490 Vaduz, FL-0001.000.289-1

         

         Verpflichtete Partei:   :              HMS Hotel Management and Services AG, Bergstrasse 25, FL-9497 Triesenberg, FL-0002.351.675-5

         

        wegen:

        CHF 1'602'519.55 s.A.

         

         

        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 13.03.2018 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

         

        Montag, 19.November2018, 09:00 Uhr, Saal 1

         

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Zur Versteigerung gelangenden die Liegenschaften:

         

        Gemeinde Triesenberg

        Grundstück Nr. 1486

        Sennwis, Plan Nr. 19

        583 m²Gebäude

        Gartenanlage, Verkehrserschliessung für Gebäude

         

        Gemeinde Triesenberg

        Grundstück Nr. 1488

        Sennwis, Plan Nr. 19

        58 m²übrige humusierte Fläche

        Gemeinde Triesenberg

        Grundstück Nr. 1489

        Sennwis, Plan Nr. 19

        459 m²Gebäude

        Gartenanlage, Verkehrserschliessung für Gebäude, Trottoir

         

        Schätzwert (der als Ganzes ausgebotenen

        Grundstücke Nr. 1486, 1488 und 1489): CHF 2‘750‘000.00

         

         

        Gemeinde Triesenberg

        Grundstück Nr. 1706

        Hag, Plan Nr. 20

        1'111 m²Gebäude

        Gartenanlage, Strasse, übrige befestigte Fläche

         

        Schätzwert: CHF 700‘000.00

         

         

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

         

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

         

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

         

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018/FEIR

         

         

         

         

         

         

         

        Zur Nachricht

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

         

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

         

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

         

        08 EX.2018.185

        04. September 2018
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        08 EX.2018.185

        ON 18

         

        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG

        (Art. 110 und 111 EO)

         

        Betreibende Partei:     :              Alpiq InTec Schweiz AG, Hohlstrasse 188, 8004 Zürich,CH-105.839.074

        vertreten durch Ritter Schierscher Rechtsanwälte AG, Gewerbeweg5, 9490Vaduz

         

        Verpflichtete Partei:    :              Michaela Rietzler, geboren am 25.12.1985, Liechtensteinerin, geschieden, wohnhaft in Maschlinastrasse 80, FL-9495 Triesen

         

        wegen:

         

        CHF 37‘116.80 s.A.

         

        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 23.01.2018 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

         

        Montag, 5.November2018, 14:00 Uhr, Saal 1

         

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Zur Versteigerung gelangen die Liegenschaften:

         

        Gemeinde Triesen

        Grundstück Nr. 4013

        Hiertwes, Plan Nr. 11

        828 m²Gebäude

        Verkehrserschliessung für Gebäude, Gartenanlage

         

        Schätzwert: CHF 1‘664‘000.00

         

        Gemeinde Triesen

        Stockwerkeigentum Nr. S10365

        500/1000 Miteigentum an Nr. 1048

        mit Sonderrecht an der 4 1/2-Zimmerwohnung im Erdgeschoss sowie Keller 1 im Untergeschoss. Stockwerk W1, Plan grün gekennzeichnet, lt. Begründungs-erklärung und Aufteilungsplänen

         

        Schätzwert: CHF 718‘500.00

         

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

         

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

         

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

         

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018

         

         

         

        Zur Nachricht

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

         

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

         

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

         

        08 EX.2018.2119

        04. September 2018
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        08 EX.2018.2119

        ON 6

         

         

        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG

        (Art. 110 und 111 EO)

         

         

        Betreibende Partei:     :              Gemeinde Mauren Gemeinde- u. Steuerkasse, Peter-und-Paul-Strasse 27, Postfach 68, 9493 Mauren

         

        Verpflichtete Partei:    :              Esther Meier, geboren am 26.08.1967, Liechtensteinerin, geschieden, wohnhaft in  Garlanga 10, 9493 Mauren

         

         

        wegen:

        CHF 3'903.20 s.A.

         

         

        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 26.04.2018 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

         

        Montag, 5.November2018, 10:30 Uhr, Saal 1

         

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Zur Versteigerung gelangt die Liegenschaft:

         

        Gemeinde Mauren

         

        Grundstück Nr. 1396

        Garlanga, Plan Nr. 20

        550 m²Acker/Wiese/Weide, Verkehrserschliessung für Gebäude
         

         

        Schätzwert: CHF 70‘000.00

         

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

         

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

         

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

         

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018/FEIR

         

         

         

        Zur Nachricht

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

         

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

         

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

         

        08 EX.2017.2947/08 EX.2018.107

        04. September 2018
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        08 EX.2017.2947-16

        08 EX.2018.107-7

         

         

        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG

        (Art. 110 und 111 EO)

         

         

        Betreibende Partei:     :       Liechtensteinische Landesbank AG, Städtle 44, 9490 Vaduz, FL-0001.000.289-1

         

        Verpflichtete Parteien

        08 EX.2017.2947: Esther Meier, geboren am 26.08.1967, Liechtensteinerin, geschieden, wohnhaft in  Garlanga 10, 9493 Mauren

         

        08 EX.2018.107: Maria Meier, geboren am 13.11.1943, Liechtensteinerin, verwitwet, wohnhaft in Dr. Albert Schädler Strasse 11, FL-9492 Eschen, vertreten durch den Sachwalterverein, 9495 Triesen

         

        wegen:

        CHF 190'749.20 s.A.

         

         

        Der Termin für die Durchführung der mit Beschlüssen vom 07.08.2017 und 16.01.2018 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

         

        Montag, 5.November2018, 09:00 Uhr, Saal 1

         

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Zur Versteigerung gelangt die Liegenschaft:

         

        Gemeinde Mauren

        Stockwerkeigentum Nr. S4903

        425/1000 Miteigentum an Nr. 1398

        mit Sonderrecht an der 4 1/2-Zimmerwohnung Nr. 2 im Obergeschoss sowie Keller und Garage im Untergeschoss, Stockwerk Nr. 2, Plan blau umrandet gekennzeichnet

         

        Schätzwert: CHF 490‘000.00

         

         

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

         

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

         

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

         

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.08.2018/FEIR

         

         

         

        Zur Nachricht

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

         

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

         

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

         

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

         

        05 KO.2016.574

        03. Dezember 2016
        Konkurseröffnungsedikt

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            05 KO.2016.574
            ON 20


        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag des Gläubigers UniCredit Bank Austria AG, 6020 Innsbruck, wurde über das Vermögen der

        ANSTALT TERRA NOSTRA, 9495 Triesen
        FL-0001.024.130-8

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 01.12.2016 das Konkursver-fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 04.12.2016, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

        Zum Masseverwalter wird Mag. Johannes Schallert, Austrasse 52, 9490 Vaduz, (Telefon-Nr.: +423 232 08 00, Email: johannes@schallert.li) bestellt.

        Alle Gläubiger der Anstalt Terra Nostra werden aufgefordert, ihre Forde¬rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 18.01.2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur-sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde-rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Mittwoch, 1. Februar 2017, 9.00 Uhr, Saal 6

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so¬wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver¬zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an¬zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld¬nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll¬ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 01.12.2016

        05 KO.2016.898 Fitz Gastronomie AG Konkurseröffnungsedikt

        02. Juni 2017

        05 KO.2016.898

        ON 41

         

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

         

        Fitz Gastronomie AG, 9497 Triesenberg

        FL-0002.478.745-4

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 31.05.2017 das Konkursver-fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 03.06.2017, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zum Masseverwalter wird Mag. Antonius Falkner, Rechtsanwalt, Lettstrasse 18, 9490 Vaduz (Tel.: 237 26 26, Fax: 237 26 20, E-mail: office@rechtsanwalt-falkner.com), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der Fitz Gastronomie AG werden aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 16.08.2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verursachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forderungen nicht mehr bestreiten.

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 30. August 2017, 10.00 Uhr, Verhandlungssaal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuldnerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.05.2017

        31. August 2018 Publikation Löschungen MEHR →
        31. August 2017 05 KO.2016.672 Gable Insurance Abänderung Konkursedikt MEHR →
        28. Mai 2018 05 KO.2013.821 Pearl Metal Trading AG Wechsel Masseverwalter MEHR →
        28. Mai 2018 05 KO.2013.822 International Metal Trading Ltd. Wechsel Masseverwalter MEHR →
        27. Juli 2017 05 KO.2016.836 MEHR →
        27. Juli 2017 05 KO.2016.893 MEHR →
        27. April 2018 05 KO.2018.173 Esquire Bar AG Konkurseröffnungsedikt MEHR →
        24. Juli 2018 05 KO.2018.173 MEHR →
        24. März 2017 05 KO.2017.81 Schlössli Immobilien Anstalt Konkurseröffnungsedikt MEHR →
        21. September 2018 Versteigerungsedikt MEHR →
        21. September 2018 Versteigerungsedikt MEHR →
        21. September 2018 Versteigerungsedikt MEHR →
        21. September 2018 Versteigerungsedikt MEHR →
        21. September 2018 Versteigerungsedikt MEHR →
        21. August 2015 09 KO.2015.1011 Konkurseröffnungsedikt Novalis Trade AG MEHR →
        21. Juni 2017 05 KO.2017.293 Joseph Abela Foundation Konkurseröffnungsedikt MEHR →
        19. November 2016 05 KO.2016.672 MEHR →
        19. Januar 2018 05 KO.2017.646 PATAM Foundation Konkurseröffnungsedikt MEHR →
        19. Januar 2018 05 KO.2017.647 NOUVELLE SOCIETE ANONYME DES ARTS Konkurseröffnungsedikt MEHR →
        15. September 2018 05 KO.2017.81 Versteigerung Liegenschaft MEHR →
        14. März 2018 1R NZ.2018.4 MEHR →
        13. September 2017 05 KO.2017.319 Präventiv Produkte AG Konkurseröffnungsedikt MEHR →
        10. Juli 2018 05 KO.2018.267 MEDICNOVA Privatklinik AG Konkurseröffnungsedikt MEHR →
        09. Januar 2018 05 KO.2017.501 Reberle reg. Treuunternehmen Konkurseröffnungsedikt MEHR →
        07. September 2018 Medicnova Privatklinik AG in Konkurs, Verlegung Prüfungstagsatzung MEHR →
        06. August 2018 3R Nz.2018.20 MEHR →
        05. September 2018 Medicnova Privatklinik AG in Konkurs MEHR →
        05. September 2018 08 EX.2018.106 MEHR →
        05. September 2018 08 EX.2018.1430 MEHR →
        05. September 2018 08 EX.2017.4508 MEHR →
        05. September 2018 08 EX.2017.877 MEHR →
        05. September 2018 08 EX.2018.1243 MEHR →
        04. September 2018 08 EX.2018.185 MEHR →
        04. September 2018 08 EX.2018.2119 MEHR →
        04. September 2018 08 EX.2017.2947/08 EX.2018.107 MEHR →
        03. Dezember 2016 05 KO.2016.574 MEHR →
        02. Juni 2017 05 KO.2016.898 Fitz Gastronomie AG Konkurseröffnungsedikt MEHR →