Wirtschaft regional
    Service-Portal mit tagesaktuellen Kundmachungen für Liechtenstein.

        Konkurse / Wurde bereits am 25.01.2012 Veröffentlicht

        29. Dezember 2012
        09 KO.2011.941 Konkurseröffnungsedikt Senta Handels Anstalt

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2011.941

        ON 5

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag der Verwaltungsrätin wurde über das Vermögen der

        Senta Handels Anstalt, 9495 Triesen, Langgasse 3

        FL-0001.068.630-7

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 25.01.2012das Konkursverfahren

        eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 26.01.2012, das ist der

        Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Landgerichtes

        (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird

        Dr. Alexander Ospelt, 9494 Schaan, Landstrasse 99,

        bestellt.

        Alle Gläubiger der Senta Handels Anstalt werden aufgefordert, ihre Forderungen

        unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse

        (Masseforderung, Klassen 1 - 4)

        bis längstens 28.02.2012 beim Masseverwalter

        anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der

        Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur

        Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verursachten

        zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forderungen

        nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 15. März 2012, 14:00 Uhr, Saal 3

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur

        Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits

        der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen

        auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie

        im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in

        denen Rechte des geistigen Eigentums verzeichnet sind, unter

        Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung anzumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuldnerin

        und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu vollziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im

        Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 25.01.2012

        Dr. Dieter Santner

        Fürstlicher Landrichter

         

         

        08 EX.2016.1423

        29. September 2016
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            08 EX.2016.1423
            ON 12


        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG
        (Art. 110 und 111 EO)


        Betreibende Partei: Liechtensteinische Landesbank AG, Städtle 44, 9490 Vaduz, FL-0001.000.289-1
         
        Verpflichtete Partei:        Enrico Kindle, geboren am 13.02.1960, Liechtensteiner, verheiratet, wohnhaft Im Sand 47, FL-9495 Triesen 

        wegen: CHF 7‘224.37 s.A.


        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 07.04.2016 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

        Montag, 5. Dezember 2016, 09:00 Uhr, Saal 1

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Zur Versteigerung gelangt die Liegenschaft:

        Gemeinde Triesen
        Grundstück Nr. 2868
        Sand, Plan Nr. 24
        336 m²  Gebäude
        Verkehrserschliessung für Gebäude, Gartenanlage
        Mutationsnr. 1991, 23.10.2015 Beleg 910/072

        Schätzwert: 775‘000.00

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.


        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 27.09.2016/FEIR

        Zur Nachricht

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

        08 EX.2016.892

        29. September 2016
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            08 EX.2016.892
            ON 11


        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG
        (Art. 110 und 111 EO)


        Betreibende Partei: Gemeinde- und Steuerkasse, St. Martins-Ring 2, 9492 Eschen
        vertreten durch Dr. Thomas Hasler, Rechtsanwalt, Äulestrasse 60, 9490 Vaduz 

        Verpflichtete Partei: Rainer Geissmann, geboren am 23.11.1954, Schweizer, verheiratet, wohnhaft in Renkwiler 33, Postfach 18, 9492 Eschen

        wegen: CHF 8'345.35 s.A.


        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 24.02.2016 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

        Montag, 5. Dezember 2016, 14:00 Uhr, Saal 1

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Zur Versteigerung gelangt die Liegenschaft:

        Gemeinde Eschen
        Selbständiges und dauerndes Baurecht Nr. B20195 (provisorisches Grundbuch gem. SR)
        für gewerbliche Bauten und Wohnunterkünfte;
        18.01.1999 Beleg 743/073
        Frist bis: 19.01.2043

        19.02.1973 Beleg 441/200

        Düergarta, Plan Nr. 24
        zulasten Nr. 1715

        Schätzwert: 794‘000.00


        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 27.09.2016/FEIR


        Zur Nachricht

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

        1R NZ.2016.41

        28. September 2016
        Bekanntmachung

        Vor dem Fürstlichen Landgericht in FL-9490 Vaduz wird das Verfahren zur Kraftloserklärung des nachstehenden Inhaberschuldbriefes eingeleitet:


        Inhaberschuldbrief Nr. 543/029 über CHF 80‘000.00, Pfandstelle 2, Gläubiger (Inhaber) Grundeigentümer, PEID-Nummer: 100364, Höchstzinsfuss 8.00%, 09.11.1983, Beleg Nr. 543/029, eingetragen auf dem Vaduzer Grundstück Nr. 629, Metteldorf, Plan Nr. 14 mit 222 m2.


        Der Inhaber wird aufgefordert, binnen eines Jahres, gerechnet vom Tage der ersten Bekanntmachung an, den Inhaberschuldbrief vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung ausgesprochen wird.

        09 KO.2014.952 Konkurseröffnungsedikt Jörg Demus Stiftung Museo Christofori

        27. März 2015
        09 KO.2014.952 Konkurseröffnungsedikt Jörg Demus Stiftung Museo Christofori

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2014.952

        ON 7

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag der Stiftungsräte wurde über das Vermögen der

        Jörg Demus Stiftung Museo Christofori

        FL-0001.117.293-1

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 25.03.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 26.03.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Dr. Richard Bickel, 9494 Schaan, Feldkircherstrasse 2, Tel. 237 2777, Fax: 237 2772, e-mail: kanzlei(at)bmplegal.li, bestellt.

        Alle Gläubiger der Jörg Demus Stiftung Museo Christofori werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 03. Juni 2015 beim Masseverwalter Dr. Richard Bickel, 9494 Schaan, Feldkircherstrasse 2, Tel. 237 2777, Fax: 237 2772, e-mail: kanzlei(at)bmplegal.li, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 18. Juni 2015, 09:00 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 25.03.2015

        08 EX.2016.892

        26. November 2016
        Versteigerungsedikt

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            08 EX.2016.892
            ON 11
        VERSTEIGERUNGSEDIKT

        Der Termin für die Durchführung der bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

        Montag, 5. Dezember 2016, 14:00 Uhr, Saal 1

        im Fürstlichen Landgericht, Vaduz, anberaumt.

        Zur Versteigerung gelangt die Liegenschaft

        Gemeinde Eschen
        Selbständiges und dauerndes Baurecht Nr. B20195 (provisorisches Grundbuch gem. SR)
        für gewerbliche Bauten und Wohnunterkünfte;
        18.01.1999 Beleg 743/073
        Frist bis: 19.01.2043
        19.02.1973 Beleg 441/200

        mit einem Schätzwert von CHF 794‘000.00.

        Das geringste Gebot beträgt CHF 397‘000.00. Gebote, die diesen Betrag nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

        Jeder Bieter hat ein Vadium in Höhe von 10% des Schätzwertes in bar, in liechtensteinischen Wertpapieren oder in Form einer Garantie einer Liechtensteinischen Bank zu erlegen.

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Artikeln 96 - 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

        Rechte an dem Grundstück, welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

        Die zur Versteigerung gelangende Liegenschaft [Grundstücksadresse: Wirtschaftspark 19, 9492 Eschen] kann am 28.11.2016, zwischen 10.00 Uhr und 10.30 Uhr, in Anwesenheit des Gerichtsvollziehers besichtigt werden.

        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 27.09.2016

        08 EX.2016.1423

        26. November 2016
        Versteigerungsedikt

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            08 EX.2016.1423
            ON 12
        VERSTEIGERUNGSEDIKT

        Der Termin für die Durchführung der bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

        Montag, 5. Dezember 2016, 09:00 Uhr, Saal 1

        im Fürstlichen Landgericht, Vaduz, anberaumt.

        Zur Versteigerung gelangt die Liegenschaft

        Gemeinde Triesen
        Grundstück Nr. 2868
        Im Sand, Plan Nr. 24
        33 m²  Wohngebäude
        Hofraum, Gartenanlage

        mit einem Schätzwert von CHF 775‘000.00.

        Das geringste Gebot beträgt CHF 387‘500.00. Gebote, die diesen Betrag nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

        Jeder Bieter hat ein Vadium in Höhe von 10% des Schätzwertes in bar, in liechtensteinischen Wertpapieren oder in Form einer Garantie einer Liechtensteinischen Bank zu erlegen.

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Artikeln 96 - 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

        Rechte an dem Grundstück, welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

        Die zur Versteigerung gelangende Liegenschaft [Grundstücksadresse: Im Sand 47, 9495 Triesen] kann am 28.11.2016, zwischen 14.30 Uhr und 15.00 Uhr, in Anwesenheit des Gerichtsvollziehers besichtigt werden.

        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 27.09.2016

        09 KO.2015.413 Konkurseröffnungsedikt Fidium Treuhand Anstalt ...

        26. Juni 2015
        09 KO.2015.413 Konkurseröffnungsedikt Fidium Treuhand Anstalt ...

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2015.413

        ON 10

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

        Fidium Treuhand Anstalt für

        Treuhänderschaften und Verwaltungen,

        9490 Vaduz, Pradafant 7

        (FL-0001.068.037-1)

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 23.06.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 24.06.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Mag. Jochen Schreiber, 9490 Vaduz, Heiligkreuz 6, Tel. 235 8181, Fax 235 8282, e-mail: jochen.schreiber@marxerpartner.com,  bestellt.

        Alle Gläubiger der Fidium Treuhand Anstalt für Treuhänderschaften und Verwaltungen werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 06.08.2015 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 20. August 2015, 09:00 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 23.06.2015

        Versteigerungsedikt

        25. November 2016

        Es findet folgende öffentliche Versteigerung statt:

        am Mittwoch, den 07.12.2016 um 15.00 Uhr

        in Sachen: Daniel Maag, 9495 Triesen

        Wo: Letzenaweg 4, 9495 Triesen

        Zur Versteigerung gelangt folgender Gegenstand:

        Ein Personenwagen Marke Mercedes zerlegt,Bestandteile eingepackt

        Mit der Aufforderung zum Bieten wird erst eine halbe Stunde nach dem oben angeführten Termin begonnen.

        Vaduz, 23.11.2016

        Fürstliches Landgericht

        Versteigerungsedikt

        25. November 2016

        Es findet folgende öffentliche Versteigerung statt:


         am Freitag, den 09.12.2016, um 09.00 Uhr


        in Sachen: lic.iur. Harry Gstöhl, Bartlegroschstrasse 16, 9490 Vaduz

        Zur Versteigerung gelangen folgende Gegenstände:

        Ein Personenwagen Marke Mercedes Benz SL 600, Farbe grau met., Jahrgang 2006, diverse Wohnungseinrichtungsgegenstände, Büroeinrichtung, Accessoires, Bilder, Fahrrad, Golfset, Motorradroller usw.

        Mit der Aufforderung zu Bieten wird erst eine halbe Stunde nach dem oben angeführten Termin begonnen.

        Vaduz,23.11.2016

        Fürstliches Landgericht

        09 KO.2015.2012 Konkurseröffnungsedikt Kerami-Dent Est.

        25. August 2015
        09 KO.2015.2012 Konkurseröffnungsedikt Kerami-Dent Est.

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2015.1012

        ON 5

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag des Liquidators wurde über das Vermögen der

        KERAMI-DENT Establishment in Liquidation, 9494 Schaan

        FL-0001.036.090-5

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 21.08.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 22.08.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird lic. iur. Marco Ender LL.M., 9495 Triesen, Landstrasse40, Tel. +423 399 77 77, Fax +423 399 77 99, e-mail: info@rothpartner.li, bestellt.

        Alle Gläubiger der KERAMI-DENT Establishment in Liquidation werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 01.10.2015 beim Masseverwalter lic. iur. Marco Ender LL.M., 9495 Triesen, Landstrasse 40, Tel. +423 399 77 77, Fax +423 399 77 99, e-mail: info@rothpartner.li, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 15. Oktober 2015, 10:00 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 21.08.2015

        Bekanntmachung NIO Foundation

        25. April 2015
        05 HG.2015.22

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 HG.2015.22

        ON 7

        BEKANNTMACHUNG

         

        Die Begünstigten der NIO Foundation, Registernummer FL-0001.124.113-7, werden aufgefordert, sich innert 3 Jahren beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, FL-9490 Vaduz, oder beim Prozesskurator Dr. Philipp Wanger, Neugasse 17, FL-9490 Vaduz, unter Nachweis ihrer Begünstigtenstellung zu melden, widrigenfalls der Liquidationserlös der NIO Foundation nach Ablauf der Frist zugunsten des Landes Liechtenstein für verfallen erklärt wird.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 16.04.2015

        Bekanntmachung

        23. September 2016
        3R NZ.2016.40

        Vor dem Fürstlichen Landgericht in FL-9490 Vaduz wird das Verfahren zur Kraftloserklärung des nachstehenden Inhaberschuldbriefes eingeleitet:

        Inhaberschuldbrief Nr. 527/282 über CHF 18‘000.00, Pfandstelle 2, Gläubiger: Inhaber (Grundeigentümer), PEID-Nummer: 100364, Höchstzinsfuss 8.00 %, Zustimmung Zinsfusserhöhung, Beleg 527/282 vom 19.05.1982, Beleg 879/061 vom 07.11.2008, Beleg 912/676 vom 07.06.2016, lastend auf dem Stockwerkeigentum Nr. S4635, 82/1000 Miteigentum an Nr. 1789, Gemeinde Vaduz,

         
        Der Inhaber wird aufgefordert, binnen eines Jahres, gerechnet vom Tage der ersten Bekanntmachung an, den Inhaberschuldbrief vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung ausgesprochen wird.

        09 KO.2015.1011 Konkurseröffnungsedikt Novalis Trade AG

        21. August 2015
        09 KO.2015.1011 Konkurseröffnungsedikt Novalis Trade AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2015.1011

        ON 4

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

        Novalis Trade Aktiengesellschaft

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 19.08.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 20.08.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Dr. Peter Schierscher, 9490 Vaduz, Kirchstrasse 6, Telefon: 233 28 51, Fax: 233 28 57, e-mail: advokatur@jehlepartner.li,, bestellt.

        Alle Gläubiger der Novalis Trade Aktiengesellschaft werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 01.10.2015 beim Masseverwalter Dr. Peter Schierscher, 9490 Vaduz, Kirchstrasse 6, Telefon: 233 28 51, Fax: 233 28 57, e-mail: advokatur@jehlepartner.li, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 15. Oktober 2015, 09:30 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 19.08.2015

        09 KO:2015.317 Konkurseröffnungsedikt Polysil Coatings AG

        21. April 2015
        09 KO.2015.317 Konkurseröffnungsedikt Polysil Coatings AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2015.317

        ON 6

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag der vertretungsbefugten Organe wird über das Vermögen der

        POLYSIL Coatings AG, 9492 Eschen

        FL-0002.375.882-4

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 17.04.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 18.04.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Dr. Hannes Mähr, Kirchstrasse6 9494 Schaan, Tel. 265 22 22, Fax 265 22 32, e-mail: hannes.maehr@sfplex.li, bestellt.

        Alle Gläubiger der POLYSIL Coatings AG werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 03.06.2015 beim Masseverwalter Dr. Hannes Mähr, Kirchstrasse 6, 9494 Schaan, Tel. 265 22 22, Fax 265 22 32, e-mail: hannes.maehr@sfplex.li, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 18. Juni 2015, 09:45 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 17.04.2015

        09 KO.2016.236

        20. Mai 2016
        Konkurseröffnung Sibro Establishment

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2016.236

        ON 6

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

         

        Sibro Establishment, FL-9494 Schaan, Landstrasse 140

        (FL-0002.220.555-6)

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 18.05.2016 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 19.05.2016, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt ein.

         

        Zum Masseverwalter wird lic. iur. Hansjörg Lingg, 9490 Vaduz, Am Schrägen Weg 2 (Telefon-Nr. +423 239 78 78; Fax-Nr. +423 239 78 79; Email: office@bwb-law.li) bestellt.

         

        Alle Gläubiger der Sibro Establishment werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 07.07.2016 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Donnerstag, 21.Juli2016, 09:30 Uhr, Saal 3

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen im Amtsblatt.

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 18.05.2016

        05 KO.2016.672

        19. November 2016
        Edikt Konkurseröffnung Gable Insurance AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            05 KO.2016.672
            ON 13


        KONKURSERÖFFNUNGSEDIKT


        Über Antrag der PricewaterhouseCoopers AG, Zürich, als Sonderbeauftragte der Gable Insurance AG, Vaduz, wird über das Vermögen der

        Gable Insurance AG, Bergstrasse 10, 9490 Vaduz
        FL-0002.161.375-6

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 17. November 2016

        das Konkursverfahren eröffnet.

        1.)
        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 19. November 2016, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt des Fürstentums Liechtenstein (das ist der 18. November 2016), im gesamten Gebiet der EWRA-Vertragsstaaten und der Schweiz ein.

        Das Konkursverfahren erstreckt sich auch auf das in anderen EWRA-Vertragsstaaten und der Schweiz belegene Vermögen der Gable Insurance AG, Vaduz, Registernummer FL-0002.161.375-6.

        2.)
        Zum Masseverwalter wird Batliner Wanger Batliner Rechtsanwälte AG, Am Schrägen Weg 2, 9490 Vaduz, bestellt. Die Kommunikation mit dem Masseverwalter hat über die dafür eingerichtete E-Mail Adresse gable@bwb.li zu erfolgen.
         
        3.)
        Alle Gläubiger der Gable Insurance AG werden aufgefordert, ihre Forde-rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 01. September 2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen. 

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur-sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde-rungen nicht mehr bestreiten.

        4.)
        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Mittwoch, 06. Dezember 2017,9.00 Uhr, Verhandlungssaal 6,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        5.)
        Allen Gläubigern, die über keine Zustelladresse im Inland verfügen wird aufgetragen, binnen 8 Wochen einen Zustellbevollmächtigten (das kann jede natürliche oder juristische Personen oder Personengesellschaften mit einer Zustelladresse im Inland sein, die zur Empfangnahme von Dokumenten bevollmächtigen bevollmächtigt wird) gegenüber dem Gericht namhaft zu machen. Es ergeht der Hinweis, dass bei nicht fristgerechter Namhaftmachung eines Zustellbevollmächtigten jede weitere Zustellung ohne Zustellversuch durch Hinterlegung bei Gericht vorgenommen wird (Art 12, 9 und 25 ZustG).
         
        6.)
        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Das Gericht veranlasst die Veröffentlichung der Konkurseröffnung im Amtsblatt der Europäischen Union durch Edikt und übermittelt die entsprechenden Informationen an das EFTA Sekretariat in Brüssel.

        7.)
        Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein wird über die Konkurseröffnung und die Auswirkungen gem. Art 154 VersAG durch das Landgericht informiert und aufgefordert, unverzüglich die Aufsichtsbehörden der anderen EWRA-Vertragsstaaten von der Konkurseröffnung und den Auswirkungen zu unterrichten.

        8.)
        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so¬wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver¬zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an¬zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld¬nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll¬ziehen.

        9.)
        Es ist liechtensteinisches Recht anwendbar.


        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 17.11.2016

        09 KO.2014.375 Konkurseröffnungsedikt Oscars Verlag AG i.K.

        19. Juli 2014
        09 KO.2014.375 Konkurseröffnungsedikt Oscars Verlag AG i.K.

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2014.375

        ON 15

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag der Liechtensteinischen AHV-IV-FAK, 9490 Vaduz, wurde über das Vermögen der

        Oscars Verlag AG, 9492 Eschen,

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 17.07.2014 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 18.07.2014, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird MMag. Benedikt König, 9490 Vaduz, Marktgass 21,

        T +423 236 30 80, F +423 236 30 81, koenig@batlinergasser.com, bestellt.

        Alle Gläubiger der Oscars Verlag AG werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 18.09.2014 beim Masseverwalter MMag. Benedikt König, 9490 Vaduz, Marktgass 21, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 02. Oktober 2014, 09:00 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 17.07.2014

        09 KO.2015.387

        15. April 2015
        Konkurseröffnungsedikt Wilfinger AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2015.387

        ON 8

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Geschäftsführers und Verwaltungsrates mit Einzel­zeichnungsrecht wurde über das Vermögen der

        Wilfinger AG, 9491 Ruggell, FL-0002.142.433,

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 13.04.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 14.04.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zur Masseverwalterin wird lic. iur. Martina Altmann, Rechtsanwältin, 9490 Vaduz, Im Mühleholz 1, Tel +423 239 73 73, Fax +423 239 73 79, bestellt.

        Alle Gläubiger der Wilfinger AG werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 03.06.2015 bei der Masseverwalterin anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 18. Juni 2015, 09:15 Uhr, Verhandlungssaal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 13.04.2015

        09 KO.2013.392 Konkurseröffnungsedikt P.S. Kurier Anstalt i.L.

        14. Oktober 2014
        09 KO.2013.392 Konkurseröffnungsedikt P.S. Kurier Anstalt i.L.

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2013.392

        ON 17

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag der Liechtensteinischen Steuerverwaltung, 9490 Vaduz, wurde über das Vermögen der

        P.S. Kurier Anstalt in Liquidation, 9492 Eschen,

        FL-0002.372.419-6

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 09.10.2014 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 11.10.2014, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Dr. Stefan Becker, Rechtsanwalt, 9490 Vaduz, Altenbach 8, Tel. +423 233 44 44, Fax: +423 233 45 04, e-mail: wh@whlaw.li, bestellt.

        Alle Gläubiger der P.S. Kurier Anstalt in Liquidation werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 20.11.2014 beim Masseverwalter Dr. Stefan Becker, Rechtsanwalt, 9490 Vaduz, Altenbach 8, Tel. +423 233 44 44, Fax: +423 233 45 04, e-mail: wh@whlaw.li, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 04. Dezember 2014, 14:15 Uhr, Saal 1,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 09.10.2014

        09 KO.2015.308 Konkurseröffnungsedikt TheArtFund (FineArt AG)

        13. März 2015
        09 KO.2015.308 Konkurseröffnungsedikt TheArtFund (FineArt AG)

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2015.308

        ON 4

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag der vertretungsbefugten Organe wurde über das Vermögen der

        TheArtFund (FineArt AG)

        FL-0002.155.219-3

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 11.03.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 11.03.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Mag. Nicolas Reithner, 9494 Schaan, Kirchstrasse 6, Tel. 265 22 22, Fax 265 22 32, e-mail: nicolas.reithner@sfplex.li, bestellt.

        Alle Gläubiger der TheArtFund (FineArt AG) werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 16.04.2015 beim Masseverwalter Mag. Nicolas Reithner, 9494 Schaan, Kirchstrasse 6, Tel. 265 22 22, Fax 265 22 32, e-mail: nicolas.reithner@sfplex.li, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 30. April 2015,

        09:15 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 11.03.2015

        09 KO.2014.638 Konkurseröffnungsedikt Tobogan Immobilien Holding Stiftung

        11. Dezember 2014
        09 KO.2014.638 Konkurseröffnungsedikt Tobogan Immobilien Holding Stiftung

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2014.638

        ON 12

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag der vertretungbefugten Organe wurde über das Vermögen der

        Tobogan Immobilien Holding Stiftung

        (FL-0001.519.943-8)

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 09.12.2014 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 10.12.2014, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird lic. iur. Christian Ritter, Mühleholz1 9490 Vaduz, Tel. +423 239 73 73, Fax +423 239 73 79, eMail: ritter@ritterlaw.li, bestellt.

        Alle Gläubiger der Tobogan Immobilien Holding Stiftung werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 12.02.2015 beim Masseverwalter lic. iur. Christian Ritter, Mühleholz 1  9490 Vaduz, Tel. +423 239 73 73, Fax +423 239 73 79, eMail: ritter@ritterlaw.li,  anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 26. Februar 2015, 09:00 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 09.12.2014

        08 EX.2016.1774

        11. November 2016
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            08 EX.2016.1774
            ON 19


        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG
        (Art. 110 und 111 EO)

        Betreibende Partei: Giuliano Kindle, geboren am 12.09.1954, Liechtensteiner, verheiratet, wohnhaft in Ramschwagweg 55, 9496 Balzers

        vertreten durch Dr. Thomas Hasler,
        Rechtsanwalt, Äulestrasse 60, 9490 Vaduz 

        Verpflichtete Partei: Wolfgang Michael Kindle, geboren am 08.10.1963, Liechtensteiner, ledig, wohnhaft in Gärtlistrasse 19, 9475 Sevelen

        wegen: CHF 3'935.05 s.A.


        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 11.05.2016 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

        Montag, 16. Januar 2017, 14:00 Uhr, Saal 1

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Zur Versteigerung gelangen die Liegenschaften:

        Gemeinde Triesen
        Grundstück Nr. 151
        Oberfeld, Plan Nr. 2
        614 m²  Acker/Wiese/Weide, Verkehrserschliessung für Gebäude
        1/12 Miteigentum (Litera D)

        Schätzwert: CHF 72’550.00

        Gemeinde Triesen
        Grundstück Nr. 1850
        Pfarrslangacker, Plan Nr. 43
        1'426 m²  Acker/Wiese/Weide
        1/6 Miteigentum (Litera B)

        Schätzwert: CHF 85‘900.00

        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 09.11.2016/FEIR
         

        Zur Nachricht

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

        08 EX.2016.2321

        10. November 2016
        Versteigerungsedikt und Aufforderung zur Anmeldung

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            08 EX.2016.2321
            ON 19


        VERSTEIGERUNGSEDIKT UND AUFFORDERUNG ZUR ANMELDUNG
        (Art. 110 und 111 EO)


        Exekutionssache

        Betreibende Partei: Volksbank Vorarlberg e.Gen., Ringstrasse 27, A-6830 Rankweil, FN 58848t
        vertreten durch Dr. Michael Brandauer Rechtsanwalt, Feldkircherstr. 2, 9494 Schaan 

        Verpflichtete Parteien Reinhard Werner Marxer, geboren am 01.04.1966, Liechtensteiner, verheiratet, wohnhaft in Sägenstrasse 32, 9486 Schaanwald, vertreten durch Ritter Rechtsanwälte AG, Im Mühleholz 1, 9490 Vaduz


        wegen: CHF 1'000'000.00 s.A.

        Der Termin für die Durchführung der mit Beschluss vom 13.05.2016 bewilligten zwangsweisen öffentlichen Liegenschaftsversteigerung wird auf

        Montag, 16. Januar 2017, 09:00 Uhr, Saal 1

        im Fürstlichen Landgericht, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Zur Versteigerung gelangenden Liegenschaften

        Gemeinde Vaduz
        Grundstück Nr. 2828
        Altrütti, Plan Nr. 58
        1'352 m²  Gebäude
        Gartenanlage, Verkehrserschliessung für Gebäude

        Schätzwert: 6‘632‘000.00
        Gemeinde Mauren
        Grundstück Nr. 3304
        Hinderbüela, Plan Nr. 10
        712 m²  Gartenanlage, Verkehrserschliessung für Gebäude, Acker/Wiese/Weide

        Schätzwert: 871‘200.00

        Gemeinde Mauren
        Grundstück Nr. 3126
        Grosse Teile, Plan Nr. 46
        2'876 m²  Acker/Wiese/Weide

        Schätzwert: 48‘000.00


        Gebote, die den Betrag allfälliger dem betreibenden Gläubiger im Range vorgehender pfandgesicherter Forderungen samt Nebengebühren und die Hälfte des Schätzwertes des Grundstückes samt Zubehör nicht erreichen, können bei der Versteigerung nicht berücksichtigt werden.

        Für die Durchführung der Zwangsversteigerung gelten die in den Art. 96 bis 105 der Exekutionsordnung angeführten Bedingungen. Der Grundbuchauszug und das Schätzungsprotokoll können während der Amtsstunden beim Schalter/Eingangsstelle des Fürstlichen Landgerichts, Parterre, eingesehen werden.

        Rechte an der (den) Liegenschaft(en), welche die Zwangsversteigerung unzulässig machen würden, sind spätestens vor Beginn der Versteigerung beim gefertigten Gericht anzumelden, widrigenfalls sie zum Nachteile eines gutgläubigen Erstehers nicht mehr geltend gemacht werden können.

        An alle dinglich Berechtigten, insbesondere an die Pfandgläubiger, ergehen die in der umseitigen Nachricht enthaltenen Aufforderungen.

        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 19.10.2016/FEIR

        Zur Nachricht

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, mit Ausnahme der Simultanpfandgläubiger und der Gläubiger mit bedingten Forderungen, werden aufgefordert, bis zum Versteigerungstermine beim gefertigten Gerichte eine schriftliche Erklärung abzugeben, ob sie die Berichtigung ihrer Forderung durch Barzahlung verlangen oder mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher unter gleichzeitiger Befreiung des bisherigen Schuldners einverstanden sind. Wer bis zum Versteigerungstermine nicht die Berichtigung durch Barzahlung fordert, gilt mit der Übernahme der Schuld durch den Ersteher der Liegenschaft und der Entlassung seines früheren Schuldners einverstanden. Ein nachträgliches Verlangen der Barberichtigung kann nur mit Zustimmung des Erstehers berücksichtigt werden.

        Gläubiger, für die auf dem Grundstück pfandrechtlich sichergestellte Forderungen haften, die dem Befriedigungsrechte oder dem Pfandrechte des betreibenden Gläubigers im Range vorgehen, werden ausserdem aufgefordert, ihre Forderung samt Nebengebühren bis zum Versteigerungstermine/längstens acht Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen auf Grund der Akten festgestellt würden.

        Gläubiger, für deren Forderung an dem zu versteigernden Grundstück ohne Eintragung in das Grundbuch ein gesetzliches Pfandrecht besteht, werden aufgefordert, ihre Forderungen samt Nebengebühren längstens vier Wochen ab Zustellung des Edikts dem gefertigten Gerichte bekanntzugeben, widrigenfalls ihre Forderungen, die später angemeldet werden, erst nach voller Befriedigung des betreibenden Gläubigers aus der Verteilungsmasse berichtigt würden.

        Die verpflichtete Partei hat in der Zeit zwischen der Bekanntmachung und der Vornahme der Versteigerung Kauflustigen die Besichtigung des Grundstückes und seines Zubehörs zu gestatten.

        09 KO.2015.387 Aufhebungsbeschluss Wilfinger AG

        10. November 2015
        09 KO.2015.387 Aufhebungsbeschluss Wilfinger AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            09 KO.2015.387
            ON 60

        Beschluss


        Das Fürstliche Land- als Konkursgericht, Vaduz, hat in der Konkurssache über das Vermögen der

        Konkursitin: Wilfinger AG in Konkurs, Industriestrasse 614, 9491 Ruggell,
        vertreten durch die gerichtlich bestellte Masseverwalterin lic. iur. Martina Altmann, Ritter & Ritter Advokatur AG, Im Mühleholz 1, 9490 Vaduz ,

        über Nachweis der Schlussverteilung

        beschlossen:

        1. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Wilfinger AG in Konkurs, 9491 Ruggell, Industriestrasse 614, zu KO.2015.387, wird gemäss Art 87 Abs 1 KO aufgehoben.

        2. Lic. iur. Martina Altmann, Ritter & Ritter Advokatur AG, Im Mühleholz 1, 9490 Vaduz, wird als Masseverwalter ihres Amtes enthoben.

        3. Die Löschung der Wilfinger AG in Konkurs, 9491 Ruggell, FL-0002.142.433-3, im Liechtensteinischen Handelsregister wird gemäss Art 91 Abs 2 KO angeordnet.

        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 06.11.2015


        Rechtsmittelbelehrung
        Gegen diesen Beschluss ist binnen der unerstreckbaren Frist von 14 Tagen ab Veröffentlichung auf der Webseite des Fürstlichen Landgerichtes, www.gerichte.li, das ist der 06.11.2015, das Rechtsmittel des Rekurses an das Fürstliche Obergericht in Vaduz zulässig.

        09 KO.2015.1 Konkurseröffnungsedikt Polysil Central Europe AG

        10. Januar 2015
        09 KO.2015.1 Konkurseröffnungsedikt Polysil Central Europe AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2015.1

        ON 5

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag der vertretungsbefugten Organe wurde über das Vermögen der

        POLYSIL Central Europe AG,

        9492 Eschen, Wirtschaftspark 50,

        FL-0002.359.341-5

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 08.01.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 09.01.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Dr. Alexander Wolfgang Ospelt, 9494 Schaan, Landstrasse 99, Tel. 236 19 19, Fax 236 19 15, email Info@ospelt-law.li, bestellt.

        Alle Gläubiger der POLYSIL Central Europe AG i.K. werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 12.03.2015 beim Masseverwalter Dr. Alexander Wolfgang Ospelt, 9494 Schaan, Landstrasse 99, Tel. 236 19 19, Fax 236 19 15, email Info@ospelt-law.li, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 26. März 2015, 09:00 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 08.01.2015

        05 KO.2016.298

        09. September 2016
        Konkurseröffnungsedikt The Thinker AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen

          05 KO.2016.298

          ON 16

         

        (05 KO.2016.425)

         

         

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag der vertretungsbefugten Organe wurde über das Vermögen der

         

        The Thinker AG, 9496 Balzers,

        FL-0002.478.660-5

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 06.09.2016 das Konkursver­fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 10.09.2016, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zum Masseverwalter wird Dr. iur. Thomas Struth, 9490 Vaduz, Austrasse 56 (Tel.: +423 / 238 17 00, E-mail: kns@kns-law.li), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der The Thinker AG werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 19.10.2016 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 02. November 2016, 14.00 Uhr, Verhandlungssaal 6

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 06.09.2016

         

         

        05 KO.2016.602

        08. Oktober 2016
        Blumenberg Anstalt Konkurseröffnungsedikt

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        05 KO.2016.602

        ON 4

         

        Konkurseröffnungsedikt

         

        Über Antrag des Verwaltungsrates wurde über das Vermögen der

         

        Blumenberg Anstalt, 9495 Triesen,

        FL-0002.409.414-9

         

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 06.10.2016 das Konkursver-fahren eröffnet.

         

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 09.10.2016, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

         

        Zum Masseverwalter wird Dr. Roland Müller, Landstrasse 37, 9490 Vaduz (Tel.: 238 11 88, Fax: 238 11 80, E-mail: info@advokatur.li), bestellt.

         

        Alle Gläubiger der Blumenberg Anstalt werden aufgefordert, ihre Forderungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 30.11.2016 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

         

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verursachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forderungen nicht mehr bestreiten.

         

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

         

        Mittwoch, 14. Dezember 2016, 09.00 Uhr, Verhandlungssaal 6,

         

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

         

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

         

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

         

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin sowie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

         

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuldnerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

         

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

         

         

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 06.10.2016

         

         

         

        09 KO.2014.493 Konkurseröffnungsedikt Helvetia Treasury Fund

        08. August 2014
        09 KO.2014.493 Konkurseröffnungsedikt Helvetia Treasury Fund

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2014.493

        ON 4

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag der vertretungsbefugten Organe wurde über das Vermögen der

        Helvetia Treasury Fund

        9487 Gamprin-Bendern, Industriestrasse 2,

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 06.08.2014 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 07.08.2014, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Mag. Nicolas Reithner, Rechtsanwalt, Kirchstrasse 6, 9494 Schaan, Tel. +423 265 22 22, Fax +423 265 22 32,       e-mail: nicolas.reithner@sfplex.li,, bestellt.

        Alle Gläubiger der Helvetia Treasury Fund werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 02.10.2014 beim Masseverwalter Mag. Nicolas Reithner, Rechtsanwalt, Kirchstrasse 6, 9494 Schaan, Tel. +423 265 22 22, Fax +423 265 22 32, e-mail: nicolas.reithner@sfplex.li, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 16. Oktober 2014, 09:00 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 06.08.2014

        09 KO.2015.831 Konkurseröffnungsedikt Wohnsinn AG

        04. August 2015
        09 KO.205.831 Konkurseröffnungsedikt Wohnsinn AG

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2015.831

        ON 10

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag des Verwaltungsrates Niki Reiner Gleim wurde über das Vermögen der

        WOHNSINN AG, Austrasse 6, 9495 Triesen

        FL-0002.478.999-8

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 31.07.2015 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 01.08.2015, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zur Masseverwalterin wird Dr. iur. Helene Rebholz LL.M., Rechtsanwältin, 9495 Triesen, Landstrasse 36, Tel.: +423 399 1080, Fax: +423 399 1089, E-Mail: rebholz@akrz-law.com, bestellt.

        Alle Gläubiger der WOHNSINN AG werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 01.10.2015 bei der Masseverwalterin Dr. iur. Helene Rebholz LL.M., Rechtsanwältin, 9495 Triesen, Landstrasse 36, Tel.: +423 399 1080, Fax: +423 399 1089, E-Mail: rebholz@akrz-law.com, anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 15. Oktober 2015, 09:00 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 31.07.2015

        05 KO.2016.574

        03. Dezember 2016
        Konkurseröffnungsedikt

        Aktenzeichen bitte immer anführen
            05 KO.2016.574
            ON 20


        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag des Gläubigers UniCredit Bank Austria AG, 6020 Innsbruck, wurde über das Vermögen der

        ANSTALT TERRA NOSTRA, 9495 Triesen
        FL-0001.024.130-8

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 01.12.2016 das Konkursver-fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 04.12.2016, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts im Amtsblatt, ein.

        Zum Masseverwalter wird Mag. Johannes Schallert, Austrasse 52, 9490 Vaduz, (Telefon-Nr.: +423 232 08 00, Email: johannes@schallert.li) bestellt.

        Alle Gläubiger der Anstalt Terra Nostra werden aufgefordert, ihre Forde¬rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 18.01.2017 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur-sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde-rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Mittwoch, 1. Februar 2017, 9.00 Uhr, Saal 6

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so¬wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver¬zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an¬zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld¬nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll¬ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht
        Vaduz, 01.12.2016

        09 KO.2014.322 Konkurseröffnungsedikt THOENY AG i.K.

        01. April 2014
        09 KO.2014.322 Konkurseröffnungsedigt THOENY AG i.K.

        Aktenzeichen bitte immer anführen

        09 KO.2014.322

        ON 7

        Konkurseröffnungsedikt

        Über Antrag der Liechtensteinischen AHV-IV-FAK, Vaduz, und des Verwaltungsrates Enrico Thöny wurde über das Vermögen der

        THOENY AKTIENGESELLSCHAFT, 9493 Mauren FL, Wieshang 21,

        (FL-0001.089.739-6)

        mit Beschluss des Fürstlichen Landgerichtes vom 28.03.2014 das Konkursver­fahren eröffnet.

        Die Rechtswirkungen der Konkurseröffnung treten am 29.03.2014, das ist der Tag nach der Veröffentlichung des Konkursedikts auf der Website des Land­gerichtes (www.gerichte.li), ein.

        Zum Masseverwalter wird Dr. Roland Müller, Landstrasse 30  9494 Schaan, Tel. +423 238 11 88, Fax +423 238 11 80, e-mail: info@advokatur.li, bestellt.

        Alle Gläubiger der THOENY AKTIENGESELLSCHAFT werden aufgefordert, ihre Forde­rungen unter Angabe des Rechtsgrundes und der beanspruchten Klasse (Masseforderung, Klassen 1 - 4) bis längstens 12.06.2014 beim Masseverwalter anzumelden und zwar unter genauer ziffernmässiger Angabe der Forderungen sowie der geltend gemachten Zinsen und die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen beizuschliessen.

        Gläubiger, die ihre Forderungen später anmelden, haben die dadurch verur­sachten zusätzlichen Kosten zu tragen und können früher geprüfte Forde­rungen nicht mehr bestreiten.

        Die allgemeine Prüfungstagsatzung wird auf

        Donnerstag, 26. Juni 2014, 09:00 Uhr, Saal 3,

        beim Fürstlichen Landgericht, Spaniagasse 1, 9490 Vaduz, anberaumt.

        Alle Gläubiger werden aufgefordert, zu dieser Tagsatzung die Belege zur Glaubhaftmachung ihrer Forderungen mitzubringen, soweit diese nicht bereits der Forderungsanmeldung beigeschlossen wurden.

        Alle weiteren Veröffentlichungen betreffend dieses Konkursverfahren erfolgen auf der Website des Landgerichtes (www.gerichte.li).

        Die Konkurseröffnung ist bei den Liegenschaften der Gemeinschuldnerin so­wie im FL Öffentlichkeitsregister, Pfändungsregister und in allen Registern, in denen Rechte des geistigen Eigentums ver­zeichnet sind, unter Ersichtlichmachung des Tages der Konkurseröffnung an­zumerken.

        Verfügungen über Sendungen, Depots und Guthaben der Gemeinschuld­nerin und dergleichen sind nur mit Zustimmung des Masseverwalters zu voll­ziehen.

        Das Konkurseröffnungsedikt gilt als Bestellungsurkunde des Masseverwalters im Sinne des Art. 4 Abs. 2 KO.

        Fürstliches Landgericht

        Vaduz, 28.03.2014

        29. Dezember 2012 Konkurse / Wurde bereits am 25.01.2012 Veröffentlicht MEHR →
        29. September 2016 08 EX.2016.1423 MEHR →
        29. September 2016 08 EX.2016.892 MEHR →
        28. September 2016 1R NZ.2016.41 MEHR →
        27. März 2015 09 KO.2014.952 Konkurseröffnungsedikt Jörg Demus Stiftung Museo Christofori MEHR →
        26. November 2016 08 EX.2016.892 MEHR →
        26. November 2016 08 EX.2016.1423 MEHR →
        26. Juni 2015 09 KO.2015.413 Konkurseröffnungsedikt Fidium Treuhand Anstalt ... MEHR →
        25. November 2016 Versteigerungsedikt MEHR →
        25. November 2016 Versteigerungsedikt MEHR →
        25. August 2015 09 KO.2015.2012 Konkurseröffnungsedikt Kerami-Dent Est. MEHR →
        25. April 2015 Bekanntmachung NIO Foundation MEHR →
        23. September 2016 Bekanntmachung MEHR →
        21. August 2015 09 KO.2015.1011 Konkurseröffnungsedikt Novalis Trade AG MEHR →
        21. April 2015 09 KO:2015.317 Konkurseröffnungsedikt Polysil Coatings AG MEHR →
        20. Mai 2016 09 KO.2016.236 MEHR →
        19. November 2016 05 KO.2016.672 MEHR →
        19. Juli 2014 09 KO.2014.375 Konkurseröffnungsedikt Oscars Verlag AG i.K. MEHR →
        15. April 2015 09 KO.2015.387 MEHR →
        14. Oktober 2014 09 KO.2013.392 Konkurseröffnungsedikt P.S. Kurier Anstalt i.L. MEHR →
        13. März 2015 09 KO.2015.308 Konkurseröffnungsedikt TheArtFund (FineArt AG) MEHR →
        11. Dezember 2014 09 KO.2014.638 Konkurseröffnungsedikt Tobogan Immobilien Holding Stiftung MEHR →
        11. November 2016 08 EX.2016.1774 MEHR →
        10. November 2016 08 EX.2016.2321 MEHR →
        10. November 2015 09 KO.2015.387 Aufhebungsbeschluss Wilfinger AG MEHR →
        10. Januar 2015 09 KO.2015.1 Konkurseröffnungsedikt Polysil Central Europe AG MEHR →
        09. September 2016 05 KO.2016.298 MEHR →
        08. Oktober 2016 05 KO.2016.602 MEHR →
        08. August 2014 09 KO.2014.493 Konkurseröffnungsedikt Helvetia Treasury Fund MEHR →
        04. August 2015 09 KO.2015.831 Konkurseröffnungsedikt Wohnsinn AG MEHR →
        03. Dezember 2016 05 KO.2016.574 MEHR →
        01. April 2014 09 KO.2014.322 Konkurseröffnungsedikt THOENY AG i.K. MEHR →